Zahlen und Fakten zum Merkur CUP

Der Merkur CUP, das E-Junioren-Turnier des Münchner Merkur und seiner Heimatzeitungen, ist laut seinem Partner, dem Bayerischen Fußball-Verband, das weltgrößte seiner Art.

Jährlich nehmen über 400 Mannschaften mit über 6000 jungen Fußballern im Alter von 8 bis 11 Jahren teil.

Das Einzugsgebiet entspricht dem Hauptverbreitungsgebiet des Münchner Merkur und seinen Heimatzeitungen, einer 1,43 Millionen Haushalte starken Region rund um München mit 2,85 Millionen Einwohnern.

Der Münchner Merkur und seine Heimatzeitungen berichtet jährlich über den Merkur CUP auf rund 300 Redaktionsseiten mit über 1.000 Fotos. In zahlreichen Vorrundenturnieren qualifizieren sich von über 400 Vereinen jeweils die besten acht Mannschaften für eines von 16 Landkreisfinals. Jeweils die beiden Erstplazierten der 16 Kreise sind für die Berzirksfinalrunde qualifiziert (4 Bezirksfinals mit jeweils acht Mannschaften). Auch hieraus kommen die beiden Erstplazierten jeder Bezirksfinalrunde weiter und stehen im Merkur CUP-Finale. Außerdem wird ab 2013 ein eigenes Turnier für Mädchen-Mannschaften veranstaltet.

Prominente Gäste zollten dem Merkur CUP vor Ort bereits ihre Anerkennung: Karl-Heinz Rummenigge, Manni Schwabl, Paul Breitner, Werner Lorant, Berti Vogts, Peter Pacult, Klaus Aughenthaler, Karl-Heinz Wildmoser, Herman Gerland, Martin Max, Rudi Bommer, Michael Skibbe, Reiner Maurer, Dr. Edmund Stoiber, Felix Magath, Mehmet Scholl, Stefan Reuter, Matthias Sammer, Guido Buchwald, Uli Hoeneß, Dieter Schneider, Hans Jörg Butt und Martina Ertl-Renz.

Eine umfangreiche Online-Berichterstattung finden Sie auf diesen Seiten!

Die ewige Bestenliste des Merkur CUP

Kommentare