Zwölf Klubs bei Merkur CUP-Vorrunde in Königsdorf

Merkur CUP 2022: Zweistellige Siege für Geretsried - Thanning und Wolfratshausen chancenlos

Merkur CUP 2022
+
Merkur CUP 2022

Souverän zog TuS Geretsried ins Kreisfinale am 1. Mai in Königsdorf ein. Mit Siegen gegen Thanning (19:0) und dem Eurasburg (11:0) ließen sie ihre Gegner chancenlos.

Königsdorf – Es war alles dabei, was das Fußballerherz höher schlagen lässt: Verbissen geführte Partien mit Kampf um jeden Zentimeter Boden genauso wie souveräne Schützenfeste, bei denen das unterschiedliche Leistungsvermögen der Kontrahenten deutlich zu Tage trat. Darüber hinaus war die Vorrunde des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkur zum Merkur CUP 2022, die am Samstag auf dem Sportgelände des TSV Königsdorfs über die Bühne ging, eine überaus gut organisierte Veranstaltung mit zahlreichen spannenden Duellen, die allesamt nur höchst selten, den Rahmen des Erlaubten überschritten.

Unter der Regie von TSV-Jugendleiter Sepp Wenig und seinen Mitstreiten Jochen Kelzenberg und Florian Mittermaier gingen die insgesamt zwölf Partien á zweimal 15 Minuten absolut problemlos über die Bühne. Da jeweils nur Dreiergruppen angetreten waren, also zwei Spiele pro Mannschaft auf dem Plan standen, reichte im Normalfall ein Sieg, um sich für die nächste Runde im Merkur CUP 2022 zu qualifizieren. Überhaupt keine Gedanken an derartige Berechnungen verschwendeten da die E-Junioren des TuS Geretsried, die ihre beiden Partien überaus souverän gestalteten: 19:0 wurde das Team der SG Thanning-Ascholding gleich im ersten Spiel des Tages abgewatscht, und dem SV Eurasburg-Beuerberg erging es da bei der 0:11-Niederlage nicht viel besser. Da Letztere aber selbst mit 4:1 gegen die SG gewannen, zog das Team ebenfalls ins Kreisfinale ein.

Ebenfalls mit zwei klaren Siegen setzte sich dann in der Gruppe D auch der TSV Schäftlarn durch, der vom FSV Höhenrain ins Kreisfinale begleitet wird, während der SV Münsing ausschied. Ebenfalls auf der Strecke blieb in der Gruppe A die SG BCF/TSV Wolfratshausen, die gegen die DJK Waldram und den 1. FC Weidach den Kürzeren zog.

In der Gruppe C hatte sich lediglich die SG Egling-Deining relativ sicher fürs Kreisfinale qualifiziert. So kam es zu einem echten Endspiel zwischen den FF Geretsried und dem gastgebenden TSV Königsdorf. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht: War doch der TSV auch der einzige Bewerber als Ausrichter für das Kreisfinale am kommenden Sonntag, 1. Mai. Das war dann relativ kritisch, da gemäß Merkur CUP-Regularien der Gastgeber eines jeweiligen Turniers selbst dafür qualifiziert sein muss. Als es dann zur Halbzeit zwischen Königsdorf und Geretsried gar 3:1 für die Fußball-Freunde stand, nahmen die Sorgenfalten auf den Gesichtern der Verantwortlichen zu.

Doch die Königsdorfer Burschn und Madeln legten in den zweiten 15 Minuten noch einen Zahn zu und schafften den 3:3-Ausgleich. Entsprechend groß war dann der Jubel, als man sich mit drei Punkten fürs Kreisfinale qualifiziert hatte, während für die E-Junioren der FFG damit der Merkur CUP 2022 schon wieder Geschichte ist. (Ewald Scheitterer)

Die E-Junioren der SG Egling-Deining: (vorne, v. li.) Salome Lüddecke, Felix Wittl, Adrian von Kracht, (hinten, v. li.): Christina Schober, Aaron Hasch, Trainer Martin Hofstätter, Johannes Karl, Leander Schultes, Felix Hofstätter, Sebastian Weikl und Trainerin Sandra Dieckmann.
Die E-Junioren der SG BCF/TSV Wolfratshausen: (vorne, v. li.): Till Bauer, Chanar Yusein Fabi Görner, Fabian Probst, Ian Teysen, (hinten, v. li.) Trainer Furkan Yavuz, Mehi Ahsal, Leon Lindemann, Patrick Kolberg und Leo Milic.
Die E-Junioren der SG Thanning-Ascholding: (vorne, v. li.) Seraphina Supé, Jakob Supé, Valentin Fels, Julian Frenkel, Paul Bentz, (hinten, v. li.) Christoph Nigst, Sepp Rieger, Korbinian Lindmeyr, Lorenz Möss, Killian Thalhammer und Dominik Schiller sowie die beiden Trainer Michael Nigst (li.) und Peter König.
Die E-Junioren der DJK Waldram: (hinten, v. li.) Julius Bayer, Matteo Cacik, Felix Ruske, Benno Kammermayer, Ilyas Cisse, Trainer Mathias Erl, (vorne, v. li.) Noah Wambui, Anne Vander Voort, Felix Schukat, Quirin Erl und Luis Wilhelm.
Die E-Junioren der FF Geretsried (hinten, v. li.) Marco Forstner, Jonas Hehn, Jugendleiter Matthew Cox, Ben Ongerth, Anton Prajs, Trainer Mirko Prajs, (vorne, v. li.) Dominik Zechmeister, Gabrijel Banovic, Alex Murcko, Ben Omar, Florian Lempart, Rafael Cox und Maxim Möckel.
601d9508-1668-4398-97fb-219cbdde614c.jpg
7cb4acf5-8512-4187-808d-a585012649d5.jpg
4ded6cfe-e30c-4804-b148-6d096fd2551a.jpg
7433fae8-d2aa-4203-93eb-54d345e23f2c.jpg

Weitere Artikel

Lob für Ausrichter Weßling

Merkur CUP 2022: Kreisfinale in Weßling - MTV Berg und FT Starnberg …

Der MTV Berg und der FT Starnberg haben sich beim Kreisfinale in Weßling fürs Bezirksfinale qualifiziert. Das Endspiel der beiden endete 7:1 für die …
Merkur CUP 2022: Kreisfinale in Weßling - MTV Berg und FT Starnberg im Bezirksfinale

Am Donnerstag, 26. Mai

Merkur CUP 2022: Mädchen-Vorrunde - ESV Penzberg empfängt zwölf …

Am Donnerstag organisiert der ESV Penzberg das Vorrunden-Turnier des Merkur CUP. Zwölf E-Juniorinnen-Mannschaften werden an der ersten Runde …
Merkur CUP 2022: Mädchen-Vorrunde - ESV Penzberg empfängt zwölf Mannschaften

Siegreich auch ohne Punkte

Merkur CUP 2022: Kreisfinale in Apfeldorf - TSV Steingaden erhält …

Der TSV Steingaden blieb ohne Punkte in der Gruppe A des Kreisfinales und verpasste den Einzug ins Halbfinale. Ein Grund zum Jubeln gab es für die …
Merkur CUP 2022: Kreisfinale in Apfeldorf - TSV Steingaden erhält ESB-Fairnesspreis

Kommentare