Die Vorrunde verspricht spannende Spiele

Merkur Cup: Stadtderby und Nachbarduelle

32 Team auf acht Gruppen verteilen – das war Helmut Daschingers (M.) Aufgabe. Bei der Auslosung erwies der Raiba-Mann ein glückliches Händchen. Das fanden auch Mr. Merkur CUP Uwe Vaders (r.) und Spielleiter Wilfried Beier.
+
32 Team auf acht Gruppen verteilen – das war Helmut Daschingers (M.) Aufgabe. Bei der Auslosung erwies der Raiba-Mann ein glückliches Händchen. Das fanden auch Mr. Merkur CUP Uwe Vaders (r.) und Spielleiter Wilfried Beier.

Wilfried Beier ist ein alter Hase im Erdinger Fußball. Seit den 1990ern ist er schon ehrenamtlich tätig, aber das ist für ihn Premiere.

Klettham – Seit vergangenem Jahr Spielleiter der Erdinger Kleinfeldmannschaften, durfte er nun zu seiner ersten Auslosung im Merkur CUP schreiten. Im Vereinsheim von Rot-Weiß Klettham ließ er die acht verschiedenen Gruppen ermitteln, die am 7. Mai die erste Runde ausspielen.

Am Lostbehälter stand Helmut Daschinger, Vorstandsmitglied des Kreisverbands der Erdinger Raiffeisenbanken, die seit vielen Jahren das weltgrößte U 11-Nachwuchsturnier unterstützt. „Es wird Zeit, dass wir auch wieder mal ein paar positive Dinge erleben dürfen“, meinte er. Da passe so eine Veranstaltung optimal. „Der Sport verbindet“, sagte Daschinger, der Fußball sei gerade auch für Flüchtlinge eine Chance, sich schnell zu integrieren, „denn am Ball ist die Sprache nicht wichtig“.

Dem Thema Integration ist auch ein großes Kapitel im „Buch der Werte“ gewidmet, das Uwe Vaders bei der Begrüßung in der Hand hielt. Vaders, landläufig als Mr. Merkur CUP bekannt, freute sich, dass nach der zweijährigen Pause nun die 28. Auflage des Turniers starten kann. 1995 hatte er mit seinem Team den Merkur CUP aus der Taufe gehoben. Damals für den 1. FC Garmisch-Partenkirchen am Ball: Felix Neureuther, der inzwischen, wie Unterhachings Trainer Sandro Wagner, Botschafter des Merkur CUP ist.

Vaders brachte den Vertretern der Erdinger Vereine noch eine kleine Überraschung mit. Da der Landkreis mit 32 Teams zu den teilnehmerstärksten gehört, qualifizieren sich nicht nur die beiden Endspielgegner des Kreisfinals für das Bezirksturnier, sondern auch noch der Drittplatzierte. „Damit kommt dem Kleinen Finale im Kreisfinale eine ganz besondere Bedeutung zu“, sagte er unter dem Applaus der Vereinsvertreter.

Bis dahin ist aber noch ein weiter Weg. Erstmal müssen sich die Mannschaften in der Vorrunde, die in Schwindegg, Berglern, Eitting und Wartenberg ausgetragen wird, für die Zwischenrunde am 21./22. Mai qualifizieren. Das Kreisfinale steigt am 29. Mai.

Zurück zur Auslosung: Da hatte Daschinger ein glückliches Händchen, beschertezum Beispiel dem TSV Grüntegernbach eine sehr kurze Anreise nach Schwindegg. Zum Derby kommt es in Eitting zwischen dem FSV Steinkirchen und dem FC Inning. Das ist insofern pikant, weil die beiden Mannschaften, ab der D-Jugend (U11/U12) eine Spielgemeinschaft haben und im Merkur CUP U 11 Kicker mitspielen dürfen. Auch das Nachbarschaftsderby zwischen dem TSV Dorfen und dem TSV St. Wolfgang sowie das Stadtderby zwischen dem FC Erding und dem FC Langengeisling versprechen viel Spannung. Daschinger hat also ein guten Job gemacht. Und für alle, die nicht so ganz glücklich waren mit ihrer Einteilung, gab es zum Trost eine Brotzeit, die Daschinger im Namen des Kreisverbands der Erdinger Raiffeisenbanken spendierte. (Dieter Priglmeir)

Die Spielgruppen

Spielort Schwindegg 7. Mai, 10 Uhr: SV Schwindegg SpVgg Langenpreising, Rot-Weiß Klettham, SC Kirchasch (Gruppe A) – 13 Uhr FC Hörgersdorf, SG Hörlkofen/Wörth/Ottenhofen, SV Walpertskirchen, TSV Grüntegernbach (Gruppe B)

Spielort Wartenberg 7. Mai, 10 Uhr: FC Moosinning, SC Moosen TSV Isen, SpVgg Altenerding (Gruppe C) – 13 Uhr: TSV Wartenberg, TSV Erding, TuS Oberding, FC Langengeisling (Gruppe D)

Spielort Berglern 7. Mai, 10 Uhr: SG Reichenkirchen/Fraunberg, FC Schwaig, FC Lengdorf, SV Eichenried (Gruppe E) – 13 Uhr: SV Eintracht Berglern, TSV Dorfen, TSV St. Wolfgang, FC Finsing (Gruppe F)

Spielort Eitting

7. Mai, 10 Uhr: FC Eitting, FSV Steinkirchen, FC Inning, FC Grünbach (Gruppe G) – 13 Uhr: FC Forstern, BSG Taufkirchen, SV Buch am Buchrain, SpVgg Neuching

Weitere Artikel

Lob für Ausrichter Weßling

Merkur CUP 2022: Kreisfinale in Weßling - MTV Berg und FT Starnberg …

Der MTV Berg und der FT Starnberg haben sich beim Kreisfinale in Weßling fürs Bezirksfinale qualifiziert. Das Endspiel der beiden endete 7:1 für die …
Merkur CUP 2022: Kreisfinale in Weßling - MTV Berg und FT Starnberg im Bezirksfinale

Am Donnerstag, 26. Mai

Merkur CUP 2022: Mädchen-Vorrunde - ESV Penzberg empfängt zwölf …

Am Donnerstag organisiert der ESV Penzberg das Vorrunden-Turnier des Merkur CUP. Zwölf E-Juniorinnen-Mannschaften werden an der ersten Runde …
Merkur CUP 2022: Mädchen-Vorrunde - ESV Penzberg empfängt zwölf Mannschaften

Siegreich auch ohne Punkte

Merkur CUP 2022: Kreisfinale in Apfeldorf - TSV Steingaden erhält …

Der TSV Steingaden blieb ohne Punkte in der Gruppe A des Kreisfinales und verpasste den Einzug ins Halbfinale. Ein Grund zum Jubeln gab es für die …
Merkur CUP 2022: Kreisfinale in Apfeldorf - TSV Steingaden erhält ESB-Fairnesspreis

Kommentare