Viele Tore bei Vorrunde in Iffeldorf

Strahlender Sonnenschein, spannende Spiele, viele Tore – das Vorrundenturnier beim Merkur CUP im Verbreitungsgebiet von „Weilheimer Tagblatt“ und „Penzberger Merkur“ war eine Werbung in Sachen „Jugendfußball“.

19 Mannschaften, eingeteilt in vier Gruppen, kämpften um die Qualifikation fürs Kreisfinale, das am Samstag, 12. Mai, über die Bühne gehen wird.

Die Mannschaften geizten wahrlich nicht mit Toren. In den 36 Partien wurden 117 Treffer erzielt. Gleich 20 Mal gab es für eine Mannschaft den Zusatzpunkt, den ein Team erhält, das in einer Partie drei oder mehr Tore schießt. Den Sprung zum Kreisfinale schafften in der Gruppe A der SV Wessobrunn (13 Punkte) und der ASV Eglfing (11). In der Gruppe B belegten der TSV Peißenberg (12) und der ESV Penzberg (9) die ersten beiden Plätze. Nachmittags waren die restlichen Gruppen an der Reihe. Die SG Wielenbach/Pähl (12) und der FC Seeshaupt (10) waren in der Gruppe C erfolgreich. In der Gruppe D hatten der TSV Weilheim (11) und der TSV Iffeldorf (6) die Nase vorn. Die Gastgeber bestachen durch eine hervorragende Organisation, die BFV-Spielleiter Martin Kölbl ausdrücklich lobte. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Kommentare