Starker Auftritt der Mädels: Moosinning und Geisling weiter

Gewinnerteams: Der FC Langengeisling und der FC Moosinning (in gelb)
+
Gewinnerteams: Der FC Langengeisling und der FC Moosinning (in gelb)

Gut in den Merkur CUP gestartet sind der FC Moosinning und der FC Langengeisling am Samstag beim TSC Schwabhausen (Kreis Dachau). Beide Landkreis-Teams haben es in die nächste Runde geschafft.

Der FC Moosinning schlug im Derby zunächst den FC Langengeisling 2:0 und danach den FC Neufahrn 5:0. Die Tore schossen Yanica Moritz (6) und Vanessa Neubert. Beide Vereine, die auch im Punktspielbetrieb in einer Liga sind, kämpften auf Augenhöhe. Der Einbruch des FCL kam durch einen Siebenmeter in der ersten Halbzeit.

Doch das Team von Trainer Jakob Tauber erholte sich schnell von der Auftaktschlappe und schlug den FC Neufahrn 2:0. Torschützinnen waren Elena Niedermair und Laura Veliqi. Schöne Geste: Die Geislinger Mädels feuerten ihre Dauerkonkurrentinnen aus Moosinning mit ihren Trainern Matthias Geiger und Marco Spinello im zweiten Spiel aus Leibeskräften an. Damit sind beide in der zweiten Runde am 24. Mai in Moosinning. Qualifiziert haben sich dafür beim Turnier in Schwabhausen auch der FC Ottobrunn und die SpVgg Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Ausgeschieden sind die SpVgg Markt Schwabener Au und der FC Neufahrn.

Die Ergebnisse:

FC Moosinning - FC Langengeisling 2:0

FC Langengeisling - FC Neufahrn 2:0

FC Moosinning - FC Neufahrn 5:0

1. FC Moosinning 7: 0 7

2. FC Langengeisling 2: 2 3

3. FC Neufahrn 0: 7 0