Spiel, Spaß, Sonnenschein

Anpfiff für den Merkur CUP 2018: In Königsdorf tragen die E-Jugend-Kicker aus dem nördlichen Landkreis am Sonntag ihre Vorrundenturniere aus.
+
Anpfiff für den Merkur CUP 2018: In Königsdorf tragen die E-Jugend-Kicker aus dem nördlichen Landkreis am Sonntag ihre Vorrundenturniere aus.

Ausrichter der Merkur CUP-Vorrunde hoffen auf schönes Turnier und viele Zuschauer

Die Spannung steigt bei den E-Jugend-Kickern im Landkreis. Am Wochenende ertönt der erste Anpfiff zum diesjährigen Merkur CUP. Für 15 Teams (drei mehr als im Vorjahr) geht es am Sonntag, 22. April, bei der Vorrunde auf der Sportanlage des TSV Königsdorf um den Einzug ins Kreisfinale des größten E-Junioren-Fußballturniers der Welt. Beim Ausrichter hat man im Vorjahr beste Erfahrungen gemacht. Auf eigenem Platz spielte sich das Team der Trainer Sepp Weber und Lars Lerch bis ins Bezirksfinale, das anschließend ebenfalls in Königsdorf ausgetragen wurde. „Es hat uns riesig Spaß gemacht“, sagt Weber. „Es war nicht nur sportlich ein Erfolg. Dank der vielen Helfer sind beide Turniere super gelaufen“, so der Jugendleiter.

„Sie haben das perfekt gemacht“, bestätigt Spielleiter Thomas Schumann, der nicht lange überlegen musste, die Veranstaltung wieder nach Königsdorf zu vergeben. Eine kleine Änderung gab es heuer im Vorfeld: Erstmals wurden die Gruppen bei einer geselligen Brotzeit im Vereinsheim der DJK Waldram ausgelost. Ebenfalls anders als in der Vergangenheit findet die Vorrunde diesmal an einem Sonntag statt. Davon erhoffen sich die Ausrichter, dass mehr Eltern, Großeltern und Freunde Zeit haben, die Kinder anzufeuern. „Es soll für jeden ein schöner Tag werden, bei dem der Spaß im Vordergrund steht. Die Mannschaften und die Fans sollen sich wohlfühlen beim TSV Königsdorf“, sagt Sepp Weber, der heuer selbst nur als Fan dabei ist. „Ich drücke unseren Jungs und ihren Trainern Florian Mittermaier und Lars Lerch die Daumen und hoffe, dass sie eine Runde weiter kommen“, so der TSV-Jugendleiter.

Kommentare