ASV in der Hammergruppe mit dem FC Bayern und den Löwen

Nicht verstecken will sich die U11 des ASV Dachau (schwarze Trikots) beim großen Merkur-CUP-Finale.

Die Gruppeneinteilung für das große Merkur-CUP-Finale am heutigen Samstag hat für die E-Junioren des ASV Dachau die denkbar schwersten Gegner beschert:

Bereits in ihrer Vorrundengruppe müssen sich die Schützlinge von Trainer Gordon Bunzel mit dem Nachwuchs des FC Bayern München sowie des TSV 1860 München auseinandersetzen – den hohen Favoriten und Abonnementsiegern des Merkur CUP. Ein weiterer Gegner für die Jungs vom Stadtwald ist der FT Gern, Heimatclub von Fußballlegende Philipp Lahm.

Mit dem FC Bayern München bekommt es der ASV Dachau gleich in seinem ersten Gruppenspiel auf der Anlage der SpVgg Altenerding zu tun: Um 12.25 Uhr steigt dieses Match. Gegen Gern spielen die ASVler dann um 13.15 Uhr, und gegen die Münchner Löwen um 14.05 Uhr. Danach folgen die Überkreuz- bzw. Platzierungsspiele, bevor um 17 Uhr das Finale steigt.

Die U 11-Junioren des ASV Dachau zogen beim Bezirksentscheid in Dorfen ins Finale des Merkur CUP ein, wo sich das Team in einem engen Spiel nach Elfmeterschießen nur dem SV Heimstetten geschlagen geben musste. In der Gruppenphase hatte der ASV keine Probleme. Ohne Gegentor wurde man souverän Gruppensieger. Die Dachauer schlugen den VfB Hallbergmoos 3:0, den TSV Weilheim mit 4:0 und Dorfen 1:0.

Im Halbfinale schaltete Dachau die DJK Würmtal Planegg mit einem spektakulären 7:0 aus.

Trainer Gordon Bunzel war mehr als zufrieden mit dem Abschneiden seiner Jungs und betonte, man werde nicht nur zum Spaß nach Erding fahren: „Wir müssen uns vor niemandem verstecken und wollen so weit wie möglich kommen.“

Kommentare