Peißenberg und Iffeldorf jubeln

+
Akrobatik inklusive: Beim Merkur-CUP-Kreisfinale (hier das Endspiel zwischen dem TSV Peißenberg, in Rot-Schwarz, und dem TSV Iffeldorf) war guter Fußball geboten.

Beide Teams erreichen bei Merkur CUP Kreisfinale nächste Runde

Kurz vor dem Anpfiff tröpfelte es ein wenig, doch während des Turniers herrschte schönster Sonnenschein. Bei besten äußeren Bedingungen ging das Kreisfinale im Merkur CUP am Samstag auf dem Sportgelände des SV Wielenbach über die Bühne. Die E-Juniorenfußballer (in zwei Teams waren auch Mädchen dabei) nutzten die guten Voraussetzungen und zeigten sehenswerten Fußball. Besonderen Grund zum Jubeln hatten am Ende der TSV Peißenberg und der TSV Iffeldorf. Sie schafften den Sprung ins Bezirksfinale.

Entscheidend waren die Halbfinalpartien. Die Peißenberger gewannen ihr Semifinale mit 8:0 gegen den SV Raisting. Geradezu dramatisch verlief das andere Duell zwischen dem TSV Iffeldorf und dem SV Wielenbach. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1, in der Verlängerung fiel kein weiteres Tor. Somit kam es zum Achtmeterschießen. Dort hatte der TSV Iffeldorf mit 4:3 das bessere Ende für sich. Das Endspiel gewann schließlich Peißenberg mit 1:0 gegen Iffeldorf. Den Fairnesspreis, ein Satz Trikots, gesponsert von E.ON, erhielt der SC Huglfing. Spielleiter Alex Strobel lobte bei der Siegerehrung das faire Verhalten der Zuschauer am Spielfeldrand. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Kommentare