„Damit haben wir nicht gerechnet"

+
Faire Fußballer: Die E-Jugend des TSV Schliersee wurde heuer zur fairsten Mannschaft des Merkur-CUP-Kreisfinales gewählt. Zur Belohnung gab es einen Trikotsatz, den nun E.ON-Vertreter Michael Langheinrich (r.) und Merkur-Sportredakteurin Julia Pawlovsky an das Team der beiden Trainer (v.l.) Stefan Burgard und Enrique Pindado überreichten.

Die Fußballer des TSV Schliersee sind richtige Merkur-CUP-Fans. „Wir sind jedes Jahr dabei“, sagt Trainer Stefan Burgard. „Wir freuen uns jetzt schon, wenn es wieder losgeht.“

Auch heuer waren die Schlierseer wieder beim größten E-Jugend-Turnier der Welt vertreten und kamen bis ins Kreisfinale. Dort wurden sie von den anderen Teams zur fairsten Mannschaft gewählt. „Das kam total überraschend, damit haben wir überhaupt nicht gerechnet“, sagt Burgard. Umso größer war die Freude.

Zur Belohnung für ihr tadelloses Verhalten auf und neben dem Platz gab es für das ganze Team einen kompletten Trikotsatz, den die Firma E.ON Energie spendierte. „Das hat schon eine lange Tradition“, sagt E.ON-Vertreter Michael Langheinrich bei der Übergabe.

„Für die Kinder ist der Merkur CUP eine tolle Sache“, meint Schliersees zweiter Trainer Enrique Pindado. Knapp 20 Buben waren heuer im Einsatz. „Nach tollem Kampf war im Kreisfinale in Holzkirchen Schluss“, erzählt Pindado. Das Ausscheiden nahmen die Schlierseer sportlich und freuen sich nun umso mehr über ihre neuen Trikots.

Kommentare