Trainerfüchse und Siegeswille

+
Hartnäckig zeigten sich die Föchinger (in Hellblau) im Spiel gegen den SC Wall.

Spannende Spiele in Wall: SF Föching, TSV Hartpenning, SV Warngau und TuS Holzkirchen qualifizieren sich.

Im zweiten Anlauf klappte es auch in Wall mit der Vorrunde zum Merkur CUP 2016. Hatte erst Schnee die jungen Kicker gebremst, traten sie nun bei Sonnenschein und besten Bedingungen zum größten E-Jugend-Fußballturnier der Welt an. Zuletzt strahlten die drei Holzkirchner Teams von SF Föching, TSV Hartpenning und TuS Holzkirchen sowie der SV Warngau als frischgebackene Gruppenfinalisten mit der Sonne um die Wette.

Unter Attacke: Der TSV Hartpenning (in Gelb) hatte gegen die SG Miesbach einen schweren Stand.

„Ich hab jetzt noch Herzklopfen“ gestand Hartpennings Trainer Klaus Nolte nach dem dünnen 1:0-Erfolg über Wall, mit dem sich sein Team das Ticket für die nächste Runde gesichert hatte. Etwas hektisch war der TSV ins Turnier gestartet und unterlag Miesbach 0:3. Umso größer war die Freude, als sie als Außenseiter im Derby gegen Föching mit 2:0 gewannen. „Sauber gemacht!“, lobten sie ihren tadellosen Schlussmann und hörten gar nicht mehr auf, ihn zu herzen und zu drücken und freudestrahlend allen zu erzählen: „Wie geil ist das denn!“

Für die SG Miesbach schien der Weg ins Gruppenfinale geebnet, als er nach dem Auftaktsieg und einem Unentschieden gegen Wall (2:2) zur Halbzeit gegen Föching bereits 2:0 in Führung lag. Doch die Sportfreunde steckten nicht auf und kämpften sich Tor um Tor heran, bis sie zuletzt nicht nur als Sieger des Spiels (3:2), sondern auch Erster der Gruppe 1 vom Platz gingen.

„Wall ist ein gutes Pflaster“, stellte Warngaus Trainer Sepp Freundl fest. Mit dem 3:0 gegen den TuS Holzkirchen in Gruppe 2 war das härteste Stück Arbeit des Tages getan. Vorausgegangen war das spielerisch schönste Match des Tages, in dem sich zwei altbekannte Konkurrenten gegenüber standen. Am Ende war es der routinierte Stratege Freundl, der seine Mannschaft zum Erfolg über sichtlich nervöse Holzkirchner führte.

Etwas mehr Zuschauer hätte BFV-Juniorenspielleiterin Elke Klinkhammer den Kindern gewünscht, die alle mit enorm viel Eifer bei der Sache waren. Gleichzeitig hätte man einigen Zuschauern bisweilen etwas mehr Besonnenheit gewünscht. Von übergewichtigen Erwachsenen, die Kinder ob deren „unterirdischer Leistung“ tadelten, wünscht man sich mehr Zurückhaltung.

Ergebnisse:

Gruppe 1 

SC Wall - SF Föching 0:3

TSV Hartpenning - SG Miesbach 0:3

SC Wall - SG Miesbach 2:2

SF Föching - TSV Hartpenning 0:2

SG Miesbach - SF Föching 2:3

TSV Hartpenning - SC Wall 1:0

1. SF Föching 3 6:4 8

2. TSV Hartpenning 3 3:3 6

3. SG Miesbach 3 7:5 5

4. SC Wall 3 2:6 0

Gruppe 2

TuS Holzkirchen - SV Warngau 0:3

TuS Holzkirchen - Schaftlach 6:0

TSV Schaftlach - SV Warngau 0:6

1. SV Warngau 2 9:0 4

2. TuS Holzkirchen 2 6:3 4

3. TSV Schaftlach 2 0:12 0

Kommentare