Enge Kisten, klare Resultate

+
Vorsicht, scharf geschossen: Markt Schwabens Florian Donig (li.) und Florian Henning können Ebersberg nur zusehen.

Finaltickets für Grafing, Aßling, Ebersberg und die Poinger Gastgeber

Das Wetter meinte es gut mit den über 100 Fußballern in Poing, die am Wochenende die Tickets für das Kreisfinale des Merkur CUP ausspielten. Erst als der letzte Finalist feststand, verdunkelte sich der Himmel. „Wir waren fast fertig, dann kamen die ersten Regentropfen. Das war optimal“, freute sich Ludwig Auer, der vorort die Vorrundengruppen des wohl größten E-Jugendturniers der Welt organisierte.

Weniger begeistert war Auer über die Zuschauerzahl: „Es waren ganz wenig Leute da, und das obwohl Bayern auswärts gespielt hat.“ Dabei hätte es einiges zu sehen gegeben: Den Dreikampf in Gruppe A entschieden der TSV Poing und der TSV Ebersberg für sich. Die SpVgg Markt Schwabener Au, die Auer im Vorfeld zum Favoritenkreis zählte, schaffte es nicht unter die besten acht Landkreisteams.

„Es war eine ganz enge Kiste“, fand Andreas Michalke, Trainer der Markt Schwabener U11. Alle drei Mannschaften seien auf Augenhöhe gewesen, am Ende fehlte der MSA ein Punkt. Auer lobte seinen Nachwuchs: „Das war überragend, sie haben alles abgeschossen.“ Mit 10:0 Toren zog der TSV Poing, um die Führungsspieler Sandro Siebert und Moritz Benkert, ins Kreisfinale ein.

In Gruppe B qualifizierten sich der TSV Grafing und der TSV Aßling.

Die Finalisten der zweiten Merkur CUP-Runde am Samstag, 18. Juni, werden zwei Wochen später im Bezirksfinale auflaufen. Und dort warten in der Regel bereits die Jugendteams der Münchner Proficlubs. Bis dahin muss Poings Jugendleiter Ludwig Auer seine Kicker auf dem Boden halten: „Wir kicken ganz normal weiter, da gibt’s keine Extratrainings.“ Sich ein Duell mit der U11-Mannschaft des Deutschen Rekordmeisters FC Bayern München erspielen zu können, ist für die meisten E-Junioren Motivation genug.

Ergebnisse:

GRUPPE A

TSV Poing - TSV Oberpframmern 5:0

TSV Ebersberg - SpV M.Schwabener Au 2:0

SV Hohenlinden - TSV Poing 0:3

TSV Oberpframmern - TSV Ebersberg 0:2

SpV M. Schwaben. Au - SV Hohenlinden 5:0

TSV Poing - TSV Ebersberg 1:0

SV Hohenlinden - TSV O’pframmern 3:0

SpV M.Schwabener Au - TSV Poing 0:1

TSV Ebersberg - SV Hohenlinden 2:0

TSV O’pframmern - SpV M.Schwaben.Au 1:5

1. TSV Poing 4 10:0 14

2. TSV Ebersberg 4 6:1 9

3. SpVgg M.Schwabener Au 4 10:4 8

4. SV Hohenlinden 4 3:10 4

5. TSV Oberpframmern 4 1:15 0

Im Finale dabei: Poing + Ebersberg.

GRUPPE B 

TSV Zorneding - TSV Aßling 1:1

TSV Moosach - SV Bruck 1:1

TSV Grafing - TSV Zorneding 5:1

TSV Aßling - TSV Moosach 2:0

SV Bruck - TSV Grafing 1:5

TSV Zorneding - TSV Moosach 2:0

TSV Grafing - TSV Aßling 0:1

SV Bruck -TSV Zorneding 0:4

TSV Moosach - TSV Grafing 0:2

TSV Aßling - SV Bruck 2:1

1. TSV Grafing 4 12:3 11

2. TSV Aßling 4 6:2 10

3. TSV Zorneding 4 8:6 8

4. TSV Moosach 4 1:7 1

5. SV Bruck 4 3:12 1

Im Finale dabei: Grafing + Aßling.

Kommentare