Der Sieger der Herzen

Einzug ins Bezirksfinale knapp verpasst: Fairplay-Sieger TSV Herrsching.

Herrschings E-Junioren verpassen diesmal den Einzug ins Bezirksfinale, sichern sich im Kreisfinale jedoch den Fairplay-Preis

Vor einem Jahr war der TSV Herrsching mit seiner U11 sensationell Kreissieger geworden und hatte es danach sogar bis ins große Finale des Merkur CUP geschafft. Auch im diesjährigen Kreisfinale hieß der Sieger Herrsching, und zwar in der Fairplay-Wertung. „Eine sehr sympathische starke Truppe mit einem sehr netten Trainer“, lobte Bergs Trainer André Wopper, dessen Team am Ende triumphierte (siehe oben stehenden Bericht).

Die Mannschaft vom Ammersee verdiente sich am Samstag den Titel „Sieger der Herzen“. Der diesmal mit einer sehr jungen Mannschaft angetretene TSV gewann überraschend gleich die ersten beiden Begegnungen gegen den MTV Berg (2:0) und den TSV Oberalting-Seefeld (1:0). Dennoch musste im abschließenden Spiel gegen Gauting unbedingt ein Punkt her, um aus eigener Kraft ins Halbfinale einzuziehen. Auch hier hatten die Herrschinger über weite Strecken die Oberhand, nutzten jedoch keine ihrer Torchancen. Das rächte sich, als Gauting Mitte der zweiten Halbzeit in Front ging. Kurz darauf gab es jedoch Achtmeter für den TSV. Yannic Velte schoss an den Pfosten, doch der Schiedsrichter hatte noch nicht angepfiffen. Daraufhin zeigte ein Gautinger Betreuer, wie es nicht geht. Nach seinen lautstarken Beschwerden wurde er zu Recht des Feldes verwiesen. Velte lief erneut an und traf. Doch der Unparteiische war noch mit dem Gautinger beschäftigt gewesen und musste den Strafstoß erneut wiederholen lassen. Beim dritten Versuch landete der Schuss von Velte am rechten Außenpfosten.

„Natürlich musste ich erstmal trösten. Aber die Mannschaft hat in den letzten Wochen und auch bei diesem Turnier Großes geleistet“, lobte Herrschings Trainer Jona Velte, dessen Mannschaft mit nur einem Gegentor den Traum vom Bezirksfinale begraben musste. Als Trostpflaster gab’s den Fairplay-Preis.

Die Gautinger verloren trotz der lautstarken und vorbildlichen Unterstützung ihrer Eltern das Halbfinale 1:4 gegen Pentenried, holten sich aber immerhin Rang drei im Achtmeterschießen gegen die FT Starnberg 09. „Mehr war nicht drin. Die Mannschaft hat aus ihren Möglichkeiten das Beste rausgeholt“, so Gautings Co-Trainer Martin Seebaß.

Kommentare