SG Apfeldorf/Kinsau bekommt Preis für Fairness

+
Offizielle Übergabe: Die E-Jugendfußballer der SG Apfeldorf/Kinsau freuen sich über die neuen Dressen, die Stromversorger E.ON beim Merkur CUP-Kreisfinale für die fairste Mannschaft auslobte. Zur Übergabe reiste Mirko Domarkus (hinten, 2.v.r) von E.ON an. Links und rechts von ihm stehen die Trainer Holger Lieb und Jürgen Dollinger.

Die ersten beiden Matches mit dem Trikot-Logo E.ON gingen verloren. Inzwischen haben sich die E-Jugendfußballer der SG Apfeldorf/ Kinsau aber wieder zurückgemeldet.

Mit zwei Siegen, die ihnen in ihren neuen Dressen gelangen. Gesponsert von Stromversorger E.ON. Für vorbildliches Auftreten auf und neben dem Fußballplatz. Die E-Jugendfußballer überzeugten beim Kreisfinale des Merkur CUP mit Disziplin, Fairness und guten Tugenden, die den Fußball begleiten.

Solcherlei gutes Auftreten wird von E.ON honoriert. Denn schon seit mehreren Jahren lobt der Stromversorger für die fairsten Mannschaften bei den Kreisfinals Dressen aus, und zuletzt wurden Apfeldorfs junge Fußballer für den Bereich der Heimatzeitung Schongauer Nachrichten samt den Eltern und Fans als fairste Mannschaft gekürt.

Offiziell wurde die Übergabe mit dem Besuch von Mirko Domarkus von E.ON, der eigens anreiste, um den Trainern Holger Lieb und Jürgen Dollinger mit ihren jungen Fußballern die Dressen zu überreichen. „Die Gelder von E.ON sind hier gut angelegt“, sprach sich Domarkus bei der Übergabe für den Nachwuchsfußball aus. Und besonders für Fairness im Fußball.

In Gelb und Blau sind die Dressen gehalten. Weil es sich bei den E-Jugendfußballern um eine Spielgemeinschaft handelt. Gelb ist die Vereinsfarbe des SV Kinsau , Blau des SV Apfeldorf. Somit sind in den Dressen beide Vereine vereint, deren Fußballer auch künftig gemeinsam auf Torejagd gehen.

Für das Team der Spielgemeinschaft Apfeldorf/ Kinsau war es heuer schon ein riesiger Erfolg, überhaupt das Kreisfinale erreicht zu haben. „Sechs von unseren Spielern gehörten vorige Saison noch der F-Jugend an“, spricht Lieb das junge Alter an. Beim Kreisfinale reichte es nur zum achten Platz. Kreissieger wurde in Hohenfurch der TSV Peiting, der sich im Finale gegen die SG Reichling / Hofstetten mit 1:0 behauptete. Die neuen E.ON-Dressen entschädigen die Kicker der SG Apfeldorf/ Kinsau für so manchen versäumten Sieg, der Spaß am Fußball steht im Vordergrund.

Kommentare