Jagd auf zwei Fahrkarten

Die ersten Runden sind gespielt. Nun stellt sich die Frage: Wer holt sich die beiden Fahrkarten ins Merkur CUP-Bezirksfinale? Acht Mannschaften treten an Christi Himmelfahrt ab 13.30 Uhr zum Kreisfinale beim SV Heimstetten an.

Die acht Mannschaften, die an Christi Himmelfahrt in Heimstetten (Am Sportpark 2) beim Merkur CUP-Kreisfinale auflaufen, gehören zu den besten Mannschaften ihres Jahrgangs im nördlichen Landkreis München. Sie haben sich in den Vorrunden durchgesetzt und freuen sich nun auf ihre nächste große Chance: Das Kreisfinale des wohl weltgrößten E-Jugend-Fußballturniers, das unsere Zeitung gemeinsam mit dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV), Sponsor E.ON Bayern, der Bavaria Filmstadt sowie CEWE und Ensinger Mineral-Heilquellen veranstaltet.

In Heimstetten wird neben den den zwei Karten für das Bezirksfinale am Wochenende 2./3. Juli auch der E.ON Fairnesspreis vergeben. Dessen Gewinner erhält neben Medaillen für Spiele und Betreuer einen Gutschein über einen kompletten Trikotsatz.

Aber es geht beim Merkur CUP nicht nur um schönen offensiven Fußball, und tolle Preise wie Spielbälle, Trikots oder Eintrittskarten zu den Spielen des FC Bayern und des TSV 1860. Im Mittelpunkt beim Merkur CUP stehen auch Motivation, Integration, Zivilcourage.

Nach zwölf Spielen ist an diesem Donnerstag klar, wer ins Halbfinale einzieht. Die Sieger dieser beiden Partien können schon mal feiern, denn als Finalteilnehmer sind sie bereits vor dem Endspiel für das Bezirksfinale qualifiziert. Das Finale steigt im Sportpark Heimstetten um 17.55 Uhr.

Kommentare