Walpertskirchener Wirbelsturm

+
Tipps und Tunnelblick: Kletthams engagierter Coach und seine Kicker.

Über 300 Zuschauer erleben ein Fußballfest auf der Dorfener Sportanlage. Die SpVgg Altenerding und der SV Walpertskirchen qualifizieren sich fürs Bezirksturnier.

Mit ihrem kombinationssicheren Tempofußball begeisterten die WSV-Kicker die Zuschauer. Gastgeber Dorfen vergab wegen eines Last-Minute-Tores des Gruppensieg.

Gruppe 1

TSV Dorfen – SpVgg Altenerding 1:0  – Feldüberlegen waren zwar die Altenerdinger, doch die Gastgeber hatten die besseren Chancen. Nanabidin Ammedi setzte einen Konter an den Pfosten, aber kurz darauf erzielte Clemens Blaha das 1:0. Es folgten Chancen auf beiden Seiten. Ammedi schoss frei vor dem Keeper rechts am Tor vorbei. Ein Freistoß von Elias Mehringer flog knapp über den Kasten. Auf der Gegenseite wehrte Alterdings Keeper Nick Schaper einen Schuss von Daniel Mooser mit dem Fuß ab. Dann noch ein Kopfball von Thomas Jank, der das Dorfener Tor haarscharf verfehlte. Dann war der Auftaktsieg des Gastgebers eingetütet.

TSV Wartenberg – FC Rot-Weiß Klettham 0:0 - Das Spiel hatte einige Tore verdient, aber entweder scheiterten die Stürmer an den beiden starken Keepern oder an der Querlatte. Paulo Leite setzte einen Weitschuss ans Wartenberger Aluminium. Auf der Gegenseite traf Luca Neske frei vor dem Torwart nur die Lattenunterkante. Ohnehin war der Spielführer der auffälligste Wartenberger, der immer wieder für Gefahr sorgte. Die dickste Chance vergab Klettham, als zwei Stürmer auf den TSV-Keeper zustürmten, den Ball aber vertändelten.

TSV Wartenberg – SpVgg Altenerding 0:3 – Souverän und sicher münzten die Altenerdinger ihre Überlegenheit in Tore um. Tamino Luidinant, Elias Mehringer und Sebastian Gruber schossen den verdienten Sieg heraus. Wartenberg mühte sich redlich, war aber in dieser Partie chancenlos.

TSV Dorfen – RW Klettham 0:1 – Böse Überraschung für den Gastgeber. Zwar waren die Dorfener feldüberlegen, doch Klettham hielt dagegen und holte zum Lucky Punch aus. Sekunden vor dem Schlusspffiff gelang Johann Wittenburg das 1:0.

RW Klettham – SpVgg Altenerding 1:3 – Perfekter Beginn für die SpVgg Altenerding: Kenan Brzovic staubte zur frühen Führung ab, aber die Rot-Weißen ließen sich davon nicht beeindrucken. Sie verteidigten mit Geschick, hatten zwei Mal Glück und setzten dann einen Nadelstich. Und was für einen: Wittenburg jagte die Kugel aus 16 Metern in den linken Winkel. Altenerding drängte auch im zweiten Durchgang, kombinierte gefäliig, doch Kletthams Keeper schien unüberwindbar. Dann aber ließ er doch einen Schuss nach vorne prallen, und Luidinant markierte das 2:1. Er besorgte auch die Entscheidung, als er gegen die aufgerückten Kletthamer einen Konter fuhr und zum 3:1 traf.

Fotos vom Kreisfinale beim TSV Dorfen

Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © H ermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingart ner
Kreisfinale beim TSV Dorfen © Hermann Weingartner

TSV Dorfen – TSV Wartenberg 2:0 – Ein herrlicher Angriff brachte die Dorfener Führung. Ammedi marschierte rechts durch, legte quer auf Daniel Mooser, der zum 1:0 einschob. Nach einem Foul an Blaha verwandelte Tim Daubenbüchl den Strafstoß zum 2:0. Eine dicke Chance bot sich Wartenberg nach einem Freistoß von Lena Greimel, aber Florian Baumbach war zu überrascht, dass er frei vor dem Keeper stand. Kurz vor Schluss war Dorfens Jonas Härle durch, aber Christoph Stangl rettete in höchster Not.

Gruppe 2

SV Walpertskirchen – BSG Taufkirchen 1:0 – Der WSV kontrollierte zwar den Ball, doch die BSG stand in der Abwehr sehr gut und ließ kaum Torchancen zu. Das änderte sich nach Wiederanpfiff, als Adrian Alexy die Kugel zum 1:0 für den WSV ins lange Eck setzte. Nach einem Konter hatte Nils Hachenberger das 2:0 auf dem Fuß, schoss aber knapp am Kasten vorbei.

FC Langengeisling – FC Forstern 1:1 – Der FCL begann beherzt, doch schon mit dem ersten Konter besorgte Maxi Spreitzer die Forsterner Führung. Die Geislinger hielten sich gegen den Favoriten wacker, nur der Abschluss passt noch nicht. Maxi Wägner zielte bei einem Freistoß übers Tor. Die Belohnung folgte kurz nach Wiederanpfiff, als Elias Ippisch den Ausgleich erzielte. Und der FCL blieb dran. Vor allem Wägner beschäftigte die Forsterner Hintermannschaft. In den Schlussminuten drängte nochmal Forstern, aber Paul Jäger verfehlte bei einer Volleyabnahme das Tor knapp. Auf der Gegenseite schoss Ippisch Torwart Caspar Pankow an.

SV Walpertskirchen – FC Forstern 3:1 – Tobias Gassner sorgte mit seinem Treffer für den Walpertskirchener Blitzstart, doch Jäger glich aus spitzem Winkel zum 1:1 aus. In diesem Tempo ging es weiter, beide Teams lieferten sich packende Duelle. Nach einer Hereingabe von Benjamin Hötscher staubte Alexy zum 2:1 ab. Kurz darauf erhöhte er auf 3:1.

FC Langengeisling – BSG Taufkirchen 3:4 – Ippisch traf zur frühen Geislinger Führung. Die BSG hatte den Ausgleich auf dem Fuß, doch einmal rettete Lorenz Daimer, dann FCL-Torwart Xaver Fischer. Effektiver war der FCL, denn Tom Huber setzte einen Eckball mit Hilfe des BSG-Keepers zum 2:0 in die Maschen. Kilian Bauer staubte kurz vor dem Halbzeitpfiff zum Anschlusstreffer ab, und als Hannes Karl am schnellsten schaltete, hieß es plötzlich 2:2. Der FCL musste nun der körperlichen Unterlegenheit Tribut zollen, eine Hereingabe von Bauer wurde von einem FCL-Spieler abgefälscht: 2:3. Aber Wägner brachte sein Team mit einem Freistoß unter die Latte zurück ins Spiel. Doch wieder antwortete die BSG: Karl schloss zum 4:3 ab.

FC Langengeisling – SV Walpertskirchen 0:2 – Alexy markierte die frühe Führung. Samuel Lex spielte sich links durch und überwand FCL-Keeper Xaver Fischer mit einem feinen Heber zum 2:0. Danach verwaltete der WSV das Spiel, ohne sich nochmals gegen die Geislinger durchsetzen zu können.

BSG Taufkirchen – FC Forstern 3:0 – Bauer nutzte ein Missverständnis in der Forsterner Hintermannschaft zur frühen Taufkirchener Führung. Philipp Allettes kam aus vier Metern zum Schuss, der Forsterner traf die Kugel aber nicht hart genug. Auf der Gegenseite traf Bauer den Pfosten. Hannes Karl erhöhte auf 2:0. Und nochmal war der wieselflinke Stürmer durch. Diesmal legte er auf für Samuel Weiher, der das 3:0 markierte.

Den kompletten Zeitungsbericht vom Kreisfinale gibt's hier zum Download.

Alle Ergebnisse im Überblick.

Kommentare