Pliening freut sich aufs Kreisfinale

Nun ist’s ’raus: Die Fußballabteilung des TSV Pliening-Landsham hat den Zuschlag fürs Kreisfinale im Merkur CUP erhalten.

„Wir freuen uns darauf“, sagte Spartenleiter Michael Nothdurft, der mit seinem Organisationsteam bereits die Planung für das Ereignis aufgenommen hat.

Am Samstag, 18. Juni (Anstoß 13.30 Uhr), wird Pliening die besten acht Landkreis-Mannschaften des weltweit wohl größten E-Junioren-Turniers seiner Art begrüßen. Der Merkur CUP wird vom Münchner Merkur und seinen Heimatzeitungen sowie dem Bayerischen Fußball-Verband als Partner veranstaltet. Möglich ist dies auch durch die Unterstützung der Sponsoren E.ON, CEWE, Bavaria Filmstadt, Ensinger Mineralquellen sowie der Raiffeisen- und Volksbanken im Landkreis Ebersberg.

Der Plieninger U11-Nachwuchs ist selbstredend mit am Start. Beim zweiten Vorrundenturnier in Egmating dominierten die TSV-Buben. Bei ihren vier Siegen profitierten sie gleich dreimal von der Merkur CUP-Zusatzregel. Um den Offensivdrang der Nachwuchssportler zu fördern, erhält jedes Team für drei oder mehr geschossene Tore einen Zusatzpunkt. Nur gegen den FC Parsdorf, der als Gruppenzweiter ebenfalls das Ticket fürs Kreisfinale löste, reichte es lediglich zum 1:0-Erfolg. „Die Mannschaft hat es sich verdient“, lobte TSV-Trainer Danijel Bobovecki. Er hatte die positive Nachricht als erstes erfahren: „Pliening darf das Kreisfinale ausrichten“, freute sich der Coach, der zugleich der Vereinsvorsitzende ist.

Kommentare