Fesche Belohnung für den TSV Ebersberg

+
Bei der Übergabe des neuen Trikotsatzes freuten sich (vorne, v.l.) die Spieler Can Düysen, Benjamin Syska, Leon Brummer, Sebastian Notter, Daniel Zemsch, Hendrik Rettke, Andreas Zwingler; (Mitte) Tim Lange, Sebastian Ranner, Alan Ramdedovic, Fatjon Jahaj, Georg Abel, Michael Tillmanns sowie (hinten) Trainer Josef Ranner, EZ-Sportredakteur Olaf Heid, Trainer Edi Zwingler und Raiffeisen-Vorstandsmitglied Bernhard Failer.

Die U11-Kicker des TSV Ebersberg waren im Juni in Pliening nicht zu stoppen gewesen. Im Kreisfinale des Merkur CUP setzten sie sich im Endspiel dank eines Freistoßtreffers mit 1:0 gegen den SC Baldham-Vaterstetten durch.

Der Merkur CUP, den der Münchner Merkur mit seinen Heimatzeitungen in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Fußballverband organisiert, und der mit der Unterstützung der Sponsoren E.ON, CEWE, Bavaria Filmstadt, Ensinger Mineralquellen sowie mit dem lokalen Partner, den Raiffeisen- und Volksbanken im Landkreis Ebersberg, veranstaltet wird, war für die Ebersberger Buben ein erfolgreiches Erlebnis. Nicht nur, dass sie für den Turniersieg Eintrittskarten für ein Spiel des FC Bayern sowie des TSV 1860 München in der Allianz Arena und das von den Profis signierte FCB-Trikot erhielten. Gleichzeitig zogen sie ins Bezirksfinale ein, wo sie unglücklich im Halbfinale scheiterten.

Damals bekam der TSV Ebersberg in Pliening als weitere Belohnung auch einen Gutschein für einen Satz Trikots überreicht, die nun Bernhard Failer, Vorstandsmitglied der Raiffeisen- und Volksbanken im Landkreis Ebersberg, im Jugendstadion persönlich vorbei brachte. Für die feschen grünen Trikots bedankten sich die TSV-Trainer der F2-Junioren, Josef Ranner und Edi Zwingler, aber auch die Buben, die sichtlich ihren Spaß an dem Fototermin hatten.

Kommentare