Dachauer Stadtvereine setzen sich durch

Gut gemacht, Bub: MM-Marketing-Boss Uwe Vaders gratuliert dem ASV-Ass Luca Demmel zum Turniersieg.

Ihren guten Draht nach ganz oben haben die Organisatoren des Dachauer Kreisfinales mal wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mitten in einer der längsten Tiefdruckserien der Geschichte schafften sie es, eine mehrstündige Freiluftveranstaltung trocken über die Bühne zu bringen. Und da auch die sportlichen Leistungen stimmten, verließen rund 200 Zuschauer gut gelaunt das Sportgelände des TSV Hilgertshausen.

Das Dachauer Kreisfinale des diesjährigen Merkur CUP-Wettbewerbs wurde auf der hervorragend hergerichteten Anlage des TSV Hilgertshausen ausgetragen. Acht Teams hatten sich für die von E.ON, Ensinger Mineral-Heilquellen, CEWE und Bavaria Filmstadt präsentierten und geförderten Nachwuchsmeisterschaft für E-Juniorenteams auf Kreisebene qualifiziert.

Das Finale bestritten die beiden zum engsten Favoritenkreis zählenden Traditionsvereine aus der Großen Kreisstadt, sowohl Sieger ASV Dachau als auch der im Endspiel mit 0:1 unterlegene Verlierer TSV 1865 Dachau vertreten den Kreis Dachau beim Bezirksfinale, das am ersten Juli-Wochenende ausgetragen wird.

Der ASV Dachau vertritt den Kreis 2 am Samstag, 2. Juli, ab 11 Uhr im Bezirksfinale A, und der TSV 1865 Dachau tritt ebenfalls am Samstag, 2. Juli, ab 13.30 Uhr im Bezirksfinale B an.

Fotos vom Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen

Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbe rt Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen
Kreisfinale beim TSV Hilgertshausen © Norbert Habschied

Die Spiele der Vor- und Endrunde in Hilgertshausen boten beste Unterhaltung, die Spieler, Betreuer und Fans gingen respektvoll miteinander um. Und so hatten die Schiedsrichter Markus Hefele, Sebastian Wutz und Paul Weigert keinerlei Probleme mit der Leitung der 18 Begegnungen.

Heuer war die Vorrundengruppe 2 ausgeglichener besetzt als die Gruppe 1, in der der TSV 1865 Dachau von Sieg zu Sieg eilte. Die Nachwuchskicker des Bayernligisten erzielten in der Gruppenphase 28:0 Tore, doch die Überlegenheit aus der Vorrunde konnte der TSV 1865 Dachau nicht mit in die Endrunde nehmen. Das Halbfinalspiel gegen den Gruppenzweiten TSV Jetzendorf gewannen die 65-Junioren erst nach Verlängerung mit 2:0. Auch der ASV Dachau hatte in der Vorschlussrunde hart zu kämpfen, die Stadtwälder besiegten den SV Haimhausen mit 1:0.

Im Endspiel konnten die neuerlich dominierenden 65-Kicker ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen, und so kam der ASV Dachau durch ein Tor von Alexander Ströbl Mitte der zweiten Halbzeit zum Siegtreffer.

Spielleiter Bernd Battermann zog nach dem Schlusspfiff ein positives Fazit: „Es war mal wieder eine ganz tolle Veranstaltung, echte Werbung für den Juniorenfußball. Besonders bedanken möchte ich mich als Spielleiter noch mal beim TSV Hilgertshausen, stellvertretend für alle Helfer bei den Jugendleitern Josef Keimel und Mathias Racki, die für eine gute Organisation und einen gut zu bespielenden Platz gesorgt haben.“

Den kompletten Zeitungsbericht zum Kreisfinale gibt's hier zum Download.

Alle Ergebnisse im Überblick.

Kommentare