Fairnesspreis für SV Warngau

+
Das ist der Merkur CUP Fairnesspreis: Die D-Junioren des SV Warngau, ihr Trainer Sepp Freundl (r.) und Jugendleiterin Yvonne Frischmuth (2.v.r.) freuen sich über einen Satz neue Trikots, den Ernst Fürleger (l.) von E.ON und Merkur-Sportredakteurin Julia Pawlovsky (2.v.l.) gerne überreichen.

Der SV Warngau ist nicht nur ein ausgezeichneter Gastgeber, sondern auch ein fairer Gegner.

Für ihr Auftreten beim Bezirksfinale D des Merkur CUPs, dem größten E-Jugend-Turnier der Welt, sind die Warngauer von den anderen sieben Mannschaften zum fairsten Team gewählt worden. Als Belohnung gab es einen Satz neuer Trikots, den E.ON-Vertreter Ernst Fürleger nun vor dem Training überreichte.

„Der Merkur CUP ist eine tolle Veranstaltung, die wir gerne unterstützen“, sagte Fürleger. Wie viel Spaß der Merkur CUP macht, berichtete Warngaus Kapitän Maxi Bichler aus Erfahrung: „Das Beste waren aber die beiden Finals.“ Der SV richtete heuer nämlich nicht nur das Kreis-, sondern auch das Bezirksfinale aus. „Wir haben uns für das große Merkur-CUP-Finale beworben“, verriet Jugendleiterin Yvonne Frischmuth. „Jetzt heißt es Daumendrücken.“ Denn ihre Qualitäten haben die Warngauer hinlänglich bewiesen.

Kommentare