TSV Pentenried im Bezirksfinale

+
Da ist das Ding: Im Kreisfinale auf eigener Anlage konnten sich die Buben des TSV Pentenried die begehrte Trophäe schon einmal näher betrachten.

Umkehrers Buben müssen sich in der Gruppenphase gegen TSV 1860 München behaupten

Die E-Junioren des TSV Pentenried sind die letzte Würmtaler Mannschaft im Merkur CUP. Sie treten am Samstag in Neufahrn im Bezirksfinale an (13.30 Uhr, Am Galgenbachweiher). In ihrer Gruppe bekommen sie es unter anderem mit dem mehrmaligen Sieger des von E.ON, CEWE, Bavaria Filmstadt und Ensinger Mineral-Heilquellen unterstützten Turniers, dem TSV 1860 München, zu tun. Die Pentenrieder gaben im Kreisfinale nicht nur als Ausrichter eine glänzende Figur ab. Sie überzeugten auch sportlich und zogen souverän ins Endspiel ein. „Die Geschichte hat sich wiederholt“, sagt Wolfgang Umkehrer, der zusammen mit Ilhan Uysal die Mannschaft betreut. Vor fünf Jahren hatte Umkehrer schon einmal mit einer E-Jugend das Bezirksfinale erreicht.

Die Mädchen der DJK Würmtal verpassten den Sprung ins Finalturnier. Die Schützlinge von Trainer Robert Tokic wurden in der zweiten Mädchenrunde Dritter in ihrer Gruppe hinter dem ESV Penzberg und dem SC Huglfing.

Kommentare