1865 und ASV vertreten die Landkreisfarben

+
In Neufahrn tritt der TSV 1865 Dachau zum Bezirksfinale an.

Der ASV Dachau als Sieger sowie der TSV 1865 Dachau als Zweitplatzierter des diesjährigen Kreisfinales vertreten im Merkur CUP-Bezirksfinale die Farben des Dachauer Landkreises.

Der ASV Dachau vertritt den Kreis am heutigen Samstag, 2. Juli, ab 11 Uhr im Bezirksfinale A, das heuer der MTV Berg austrägt. Und der TSV 1865 Dachau tritt ebenfalls heute an, und zwar ab 13.30 Uhr im Bezirksfinale B beim FC Neufahrn.

Acht Teams haben sich jeweils für die von E.ON, Ensinger Mineral-Heilquellen, CEWE und Bavaria Filmstadt präsentierten und geförderten Nachwuchsmeisterschaft für E-Juniorenteams auf Bezirksebene qualifiziert.

Gegner des ASV Dachau in Berg sind in der Vorrunde der SC Eintracht Freising (11 Uhr), der SC Huglfing (11.50 Uhr) sowie der SV Walpertskirchen (12.40 Uhr). In der zweiten Gruppe treten der Gastgeber MTV Berg, FC Rotweiß Oberföhring, TSV Benediktbeuern und SV Waldeck-Obermenzing gegeneinander an. Die Halbfinalspiele werden ab 13.45 Uhr ausgetragen, das Finale steigt nach den Platzierungsspielen um 15.25 Uhr.

Die E-Junioren des TSV 1865 Dachau bekommen es in ihrem Bezirksfinale B beim FC Neufahrn mit dem Gastgeber zu tun (13.30 Uhr). Außerdem spielen sie gegen TuS Holzkirchen (14.20 Uhr) und TSV Peiting (15.10 Uhr). Mit dem TSV 1860 München spielt einer der Topfavoriten auf den Gesamtsieg in der zweiten Gruppe in Neufahrn. Die Junglöwen bekommen es dabei in der Vorrundengruppe mit dem FC Ismaning, dem TSV Pentenried sowie dem Lenggrieser SC zu tun.

In Neufahrn steigen die Halbfinalspiele heute um 16.15 Uhr, das Finale ist für 17.55 Uhr angesetzt.

Das Kreisfinale war auf der Anlage des TSV Hilgertshausen ausgetragen worden. Das Finale bestritten die beiden zum engsten Favoritenkreis zählenden Traditionsvereine aus der Großen Kreisstadt.

Die Nachwuchskicker des Bayernligisten TSV 1865 erzielten in der Gruppenphase 28:0 Tore, doch die Überlegenheit aus der Vorrunde konnten die 65er nicht in die Endrunde mitnehmen. Das Halbfinalspiel gegen den Gruppenzweiten TSV Jetzendorf gewannen die 65-Junioren erst nach Verlängerung mit 2:0. Auch der ASV Dachau hatte in der Vorschlussrunde hart zu kämpfen, die Stadtwälder besiegten den SV Haimhausen mit 1:0.

Im Endspiel konnten die neuerlich dominierenden 65-Kicker ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen, und so kam der ASV Dachau durch ein Tor von Alexander Ströbl Mitte der zweiten Halbzeit zum Siegtreffer.

Kommentare