Mädchenturnier

Die vier fürs Finale stehen schnell fest

Hitzeschlacht in Huglfing: Die Mädchen zeigten vollen Einsatz.

Die Mehrzahl der acht teilnehmenden Vereine hatte offensichtlich genau gewusst, was sie beim 2. Vorrundenturnier der Mädchen auf dem Sportgelände des SC Huglfing erwarten würde.

Aufgrund der vorhergesagten hochsommerlichen Temperaturen waren sie vorsorglich sie mit einem Pavillon oder einem Sonnensegel im Gepäck angereist. Die spendeten den Mädels dann zumindest während der Spielpausen ein wenig Schatten. Auf dem Spielfeld aber hatten sie mit Temperaturen jenseits der 35 Grad zu kämpfen – was der Begeisterung der Mädels jedoch keinen Abbruch tat.

Die Dramatik hielt sich bei diesem Turnier jedoch in Grenzen. Schon frühzeitig standen drei der vier Teilnehmer für das große Finale am kommenden Samstag, 11. Juli, in Schwabhausen fest. In der Gruppe 1 war der TSV Grafing nach zwei souveränen Siegen gegen Gastgeber SC Huglfing (4:1) und die SpVgg Höhenkirchen (4:0) schon vor seinem letzten Gruppenspiel nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. „Ich hätte nicht gedacht, dass das so leicht geht“, war auch Grafings Trainerin Sarah Schindler überrascht.

Fotos der Vorrunde

Fotos der 2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing

2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © uva
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © uva
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing
2. Vorrunde der Mädchen beim SC Huglfing © Gronau

Für Spannung sorgte nur noch die Frage, wer die Grafinger Mädels als Gruppenzweiter ins große Finale begleiten würde. Da hatte der SC Huglfing das bessere Ende für sich, der im Duell um Platz zwei das Team aus Höhenkirchen mit 2:1 besiegte. Dem SC, der fast ausschließlich mit einer F-Jugend antrat, hätte bereits ein Unentschieden zum Weiterkommen genügt. „Mit dem weiterkommen war nicht unbedingt zu rechnen“, gab denn auch Huglfings Trainer Marco Tragl zu.

Klare Verhältnisse herrschten in der Gruppe 2. Der TSV Grasbrunn und der TSV Gilching/Argelsried hatten jeweils ihre erste beiden Partien gewonnen und damit vorzeitig die Fahrkarte nach Schwabhausen gelöst. Das direkte Duell um den Gruppensieg gewannen die Gilchinger Mädels deutlich mit 3:0.

Für Gilchings Trainer Robert Gilg kam das Weiterkommen nicht überraschend: „Wir haben schon gewusst, dass wir eine Chance haben.“ Und auch Grasbrunns Coach Harry Pirker gab zu: „Insgeheim haben wir schon mit dem Weiterkommen gerechnet.“

Die Ergebnisse:

Gruppe 1 

TSV Grafing – SC Huglfing 4:1

ESV Penzberg – SpVgg Höhenkirchen 0:2

TSV Grafing – SpVgg Höhenkirchen 4:0

SC Huglfing – ESV Penzberg 3:0

SpVgg Höhenkirchen – SC Huglfing 1:2

ESV Penzberg – TSV Grafing 0:2

1. TSV Grafing 3 10:1 11

2. SC Huglfing 3 6:5 7

3. SpVgg Höhenkirchen 3 3:6 3

4. ESV Penzberg 3 0:7 0

Gruppe 2 

FC Lengdorf – TSV Gilching/Argelsried 2:3

TSV E. Karlsfeld – TSV Grasbrunn 0:1

FC Lengdorf – TSV Grasbrunn 1:3

TSV Gilching/Argelsried – SV Karlsfeld 6:0

TSV Grasbrunn – Gilching/Argelsried 0:3

TSV E. Karlsfeld – FC Lengdorf 1:0

1. TSV Gilching/Argelsried 3 12:2 12

2. TSV Grasbrunn 3 4:4 7

3. TSV E. Karlsfeld 3 1:7 3

4. FC Lengdorf 3 3:7 0

Kommentare