Mädchenturnier

Landkreis-Duo träumt vom Finale

Zwei Mädchen-Mannschaften aus dem Landkreis kämpfen am kommenden Sonntag, 5. Juli, ab 11 Uhr auf dem Sportplatz am Tautinger Weg in Hugfling beim Merkur CUP, der von E.ON, Merkur CUP-Ausrüster uhlsport und den Ensinger Mineral-Heilquellen unterstützt wird, um den Einzug ins große Finale der besten Acht.

Neben Gastgeber SC Huglfing ist auch der ESV Penzberg mit von der Partie. Gespielt wird bei diesem 2. Vorrundenturnier in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften (siehe Einteilung). Jeweils der Erste und der Zweite sind fürs Finale am Samstag, 11. Juli, qualifiziert.

Vor allem die Huglfinger Mädels dürfen sich Chancen ausrechnen, auch in der kommenden Woche dabeizusein. Beim ersten Vorrundenturnier Ende April in Penzberg hatte das Team von Trainer Marco Tragl mit zwei Siegen und einem Unentschieden den Gruppensieg geholt. Auf dem heimischen SC-Platz haben es die SC-Mädels am Sonntag mit dem Landkreiskonkurrenten ESV Penzberg, dem TSV Grafing und der SpVgg Höhenkirchen zu tun. Härtester Konkurrent für die Huglfingerinnen dürfte das Team aus Grafing sein, das die erste Vorrunde ebenfalls ungeschlagen überstanden hat. Das Team vom ESV Penzberg erreichte beim ersten Turnier zwar nur den dritten Platz in seiner Gruppe, doch der reichte für die Qualifikation zur nächsten Runde aus.

Die ersten vier Teilnehmer für das große Finale stehen bereits fest: Am vergangenen Wochenende qualifizierten sich in Schwabhausen neben Turnierfavorit und Titelverteidiger FFC Wacker München der TSV Schwabhausen, der FC Langengeisling und der FC Moosinning.

Kommentare