Saison-Höhepunkt für Baldhams Buben

Bezirksfinale D am Sonntag, 11 Uhr, im Vaterstettener Sportzentrum

Die U 11-Juniorenkicker des SC Baldham-Vaterstetten eilen von Erfolg zu Erfolg. Auch beim weltweitgrößten E-Junioren-Fußballturnier seiner Art, dem Merkur CUP, hat das Team des Trainergespanns Rudi Riedl, Mark Ast und André Ullrich bislang Zeichen gesetzt. Durch sichere Turniersiege in der Vorrunde und im Kreisfinale qualifizierte sich die SCBV-Mannschaft für das Bezirksfinale und kann dieses auf heimischem Boden bestreiten.

Am Sonntag, 6. Juli, ist der SC Baldham-Vaterstetten nun Ausrichter des Bezirksfinales D. Startschuss des Turniers, das zum 20. Mal ausgetragen und vom Münchner Merkur und dem Bayerischen Fußball-Verband veranstaltet sowie von E.ON, Ensinger Mineral-Heilquellen und Merkur CUP-Ausrüster uhlsport präsentiert wird, ist im Sportzentrum (Baldhamer Str. 100, 85591 Vaterstetten) um 11 Uhr.

Es ist eines der vier Halbfinals, in dem sich acht Mannschaften für den Einzug ins große Finale des Merkur CUP am 19. Juli in Unterhaching empfehlen wollen. Nur die beiden Erstplatzierten sichern sich dabei das begehrte Ticket für die Endrunde im Hachinger Sportpark, in dem die SpVgg als Ausrichter fungieren wird.

Im Bezirksfinale in Vaterstetten treffen in der Gruppe A die Gastgeber auf die Teams des BC Attaching (Kreis Freising), TSV 1865 Dachau und FC Langengeisling (Kreis Erding). In Gruppe B treten der TSV Alling (Kreis Fürstenfeldbruck), FC Bayern München, SC Kirchheim (Kreis München-Nord) und die FT Starnberg 09 an. Die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten aus den Gruppenspielen ziehen ins Halbfinale ein. Die beiden Finalteilnehmer sind automatisch für die Endrunde qualifiziert.

„Der Merkur CUP ist für unsere Mannschaft eine tolle Gelegenheit ihr Potenzial zu zeigen“, meint Rudi Riedl vom SCBV-Trainerteam. „Unsere Spieler fiebern dem Bezirksfinale entgegen. Bei so einer bedeutenden Turnierserie sind alle bis unter die Haarspitzen motiviert – ein richtiges sportliches Highlight zum Saisonabschluss.“

Ob es für die Spieler des SC Baldham-Vaterstetten reichen wird, wird sich zeigen. Die Trauben im Bezirksfinale hängen hoch und die qualifizierten Vereine haben alle ihre Hürden in der Vorrunde und im jeweiligen Kreisfinale genommen. Im Lager des Ausrichters ist man jedoch zuversichtlich, eine gute Rolle spielen zu können. Thomas Peter, Abteilungsvorstand Fußball im SCBV, freut sich auf das Heimturnier: „Sensationell, was unsere Jungs bislang geleistet haben. Sie haben es sich verdient, bei ihrem Auftritt im Sportzentrum Vaterstetten von vielen Fans unterstützt zu werden.“ Es sei alles gerichtet für Spannung und guten Jugendfußball. „Unabhängig vom Ausgang, ist das aber schon beachtlich, wie das Team bislang aufgetreten ist“, drückt Peter fest die Daumen.  ez/ola