Preis für Fairness

Trikotübergabe: Mirko Domakus (hinten links) von E.ON Bayern überreichte an Schongaus Trainer Klaus Krause und die E-Jugendlichen den von E.ON beim Bezirksfinale ausgelobten Fairnesspreis, einen kompletten Satz Trikots. Foto: df

Fair geht vor, Fairness lohnt sich und wird auch honoriert.

Beim Merkur CUP der E-Jugendfußballer wurde Schongaus Nachwuchs nicht nur Kreissieger und behauptete beim Bezirksfinale in Peißenberg Platz drei, sondern die Mannschaft der Trainer Klaus Becker und Klaus Krause gewann auch noch den von Stromversorger E.ON ausgelobten Fairnesspreis – einen kompletten Satz Trikots. Mit diesem Preis wird nicht nur die faire Spielweise auf dem Rasen honoriert, sondern auch die Disziplin und der Auftritt drumherum. „Den Preis haben sich die Schongauer beim Bezirksfinale verdient“, lobte Mirko Domakus vom E.ON Vertrieb Süd.

Schongaus E-Jugendfußballer überzeugten beim Bezirksfinale nicht nur als fairster Vertreter, sondern auch sportlich lief es für den Kreissieger bestens. Nur knapp schrammten die Lechstädter am Einzug ins große Merkur CUP Finale vorbei.  

Kommentare