Die Reise in Weilheim-Schongau beginnt

Auf Balljagd: Die Teams aus Hohenpeißenberg und Altenstadt gehen auch heuer wieder beim Merkur CUP an den Start Foto: df/Archiv

Weilheim-Schongau – Auf geht’s! An diesem Samstag, 13. April, geht der Merkur CUP, das größte Fußball-E-Junioren-Turnier der Welt, in die nächste Runde. In insgesamt vier Turnieren kämpfen 26 Mannschaften um den Einzug in die nächste Phase.

von Thomas Fritzmeier

Die Reise im Altlandkreis beginnt, wo sie vergangenes Jahr endete: Auf dem Fußballplatz in Hohenpeißenberg. Dort geht am morgigen Samstag, 13. April, das erste von insgesamt vier Vorrunden-Turnieren des Merkur CUP im Verbreitungsgebiet der Schongauer Nachrichten über die Bühne (weitere Termine siehe Kasten rechts). Die Rigi-Arena war in der vergangenen Saison Schauplatz des Bezirksfinales und gleichzeitig Endstation für die letzten beiden Teilnehmer aus dem Altlandkreis.

Damals wie heute dabei sind die E-Junioren des TSV Hohenpeißenberg. „Die Spieler freuen sich schon riesig, dass es endlich los geht“, sagt TSV-Trainer Bernd Janku. Ob es sein Team allerdings wieder bis ins Bezirksfinale schaffen wird, bleibt abzuwarten. „Wir haben eine schwere Gruppe erwischt. Es wird sicher nicht einfach. Aber unser Ziel ist das Kreisfinale.“ Dort treten dann am 16. Juni die besten acht Mannschaften aus dem SN-Verbreitungsgebiet gegeneinander an. Dabei geht es um die zwei Tickets für das Bezirksfinale. Das große Finale im Merkur CUP steigt schließlich am 20. Juli in Gaißach.

Aber der Reihe nach. Zunächst gilt es für die 26 Mannschaften, die Vorrunde zu überstehen. Die Chancen, sich für die zweite Runde zu qualifizieren, sind aber hoch. Jeweils die zwei Gruppenersten kommen weiter.

Als erstes kämpfen diesen Samstag ab 13 Uhr der TSV Rottenbuch, der TSV Steingaden, der SV Wildsteig und der TSV Bernbeuren (Gruppe 5) um die Tickets für die nächste Runde. Parallel spielen in Gruppe 6 der SC Böbing, der TSV Peiting, der TSV Hohenpeißenberg und der TSV Altenstadt ums Weiterkommen.

Einmal mehr wird das Toreschießen belohnt: Erzielt eine Mannschaft in einem Spiel drei oder mehr Tore, erhält sie – unabhängig vom Spielausgang – einen Zusatzpunkt. Endet ein Spiel zwischen den Teams X und Y mit 4:3, so erhält Sieger X vier Punkte, Verlierer Y immerhin einen Punkt. Der Merkur CUP, das größte E-Junioren-Turnier seiner Art weltweit, wird seit 1995 jährlich ausgetragen. Unterstützt wird das Turnier auch heuer von E.ON Bayern Vertrieb, uhlsport als offiziellem Ausrüster und Ensinger Mineral-Heilquellen.

Merkur CUP - 1. Runde

Ausrichter: TSV Hohenpeißenberg

Termin: Samstag, 13. April, 13 Uhr.

Gruppe 5: TSV Rottenbuch, TSV Steingaden, SV Wildsteig, TSV Bernbeuren.

Gruppe 6: SC Böbing, TSV Peiting, TSV Hohenpeißenberg, TSV Altenstadt.

Ausrichter: SV Erpfting

Termin: Samstag, 20. April, 10 Uhr.

Gruppe 3: FC lssing, FC Hofstetten, SV Lengenfeld.

Gruppe 4: SV Erpfting, FC Stoffen, SV Reichling.

Ausrichter: TSV Schongau

Termin: Sonntag, 21. April, 10.30 Uhr.

Gruppe 1: SV lngenried, SV Kinsau, TSV Schwabbruck.

Gruppe 2: SV Hohenfurch, TSV Burggen, TSV Schongau.

Ausrichter: SV Apfeldorf

Termin: 27. April, 10.30 Uhr.

Gruppe 7: SV Fuchstal, VfL Denklingen, SV Apfeldorf.

Gruppe 8: FC Seestall, SV Unterdiesssen, TSV Rott.

Kommentare