Pasing,  Würmtal und Planegg-Krailling kommen weiter

1 von 7
SF 03 Pasing: (vorne v.l.) Matthias Schori und Jasper Grabbert, (sitzend v.l.) Trainer Franz Diepold, Thomas Adlard, Nick Pretzsch, Deen Sahinovic, Peter Käßner, Trainer Rainer Spar, (stehend v.l.) Alexander Müller, Soner Özdin, Daniel Kratzer , Peter Preisler, Jan Gerber und Kilian Wiehler.
2 von 7
DJK Pasing: (v.v.l.) Moritz Riemensberger, Oskar Konrad, (sitzend v.l.) Jonas Gruber, Lisa- Marie Städtler, Til Brauer, Yannik May, Trainer Stephan Gruber, (stehend v.l.) Jonas Schweigard, Juri Spreen, Naod Belachew, Philipp Rasper und Dzenis Demic.
3 von 7
TSG Pasing: (v.v.l.) Hüseyin Memet, Ufuk Yilmaz, Marcel Do, Nazif Ali Yilmaz, (stehend v.l.) Trainer Yalcin Yilmaz , Ibrahim Tascelik, Guido De Diana, Mertcan Ercan, Reza Tagharinia und Jerko Begic.
4 von 7
SV Planegg-Krailling: (vorne v.l.) Marius Bursch, (sitzend v.l.) Trainer Dirk Bursch, Benjamin Köpke, Oliver Langer, Lukas Kaiser , Armin Ghasemi, (stehend v.l.) Niklas H euermann, Vincent Christ, Gabriel Bozic, Luca Leiber, Lorenzo Ruf.
5 von 7
DJK Würmtal: (vorne v.l.) Maximilian Reitmayr, Moritz Koberling, Paul Winter , Tobias Wagner, Jari Höllerer, (stehend v.l.) Florian Siefke, Lukas Eibler, Christopher Hebbel, Luca Scheicher, Ben Scheicher und Trainer Felix Hirschnagl.
6 von 7
Nahe dran an einem Punkt: Jerko Begic (l.) und seine Teamkameraden von der TSG Pasing hätten gegen den SV Waldeck fast ein Unentschieden erreicht.
7 von 7
Nur nicht müde werden: Lisa-Marie Städtler und die DJK Pasing kämpften in der Partie gegen den FC Anadolu um jeden Ball.

Die DJK Würmtal hat die meisten Tore in der ersten Merkur-CUP-Runde an der Agnes-Bernauer- Straße geschossen. Mit elf Treffern erreichte sie als Gruppensieger Runde zwei. Den Sprung dorthin schafften auch SV Planegg-Krailling und DJK Pasing.

Kommentare