Die Favoriten setzen sich durch

Merkur CUP Vorrunde beim SV Buch

Die Vorrunde des Merkur CUP 2013 war in Buch ein Fußballfest. Rund 200 Zuschauer feuerten die zehn Mannschaft an. 42 Tore später standen mit dem FC Moosinning und der SpVgg Altenerding die Favoriten als Gruppensieger fest.

Der FSV Steinkirchen und der TuS Oberding haben als Zweitplatzierte die Zwischenrunde erreicht. Der SV Buch um Jugendleiter Michael Thaller glänzte als vorzüglicher Organisator. Die Schiedsrichter Franz Weitzenbeck, Michael Simon, Waldemar Herdt und Daniel Münichsdorfer hatten keine Probleme bei der Leitung der fairen Spiele.

Gruppe 1

SV Buch – FC Moosinning 0:4 – Der Favorit ließ die Muskeln spielen. Jeremy Bauer (2), Maxi Wisbacher und Andreas Lang schossen den Sieg heraus.

FSV Steinkirchen – SpVgg Langenpreising 3:0 – Leo Glas (2) und Georg Selmair sicherten dem FSV den Zusatzpunkt.

FC Lengdorf – SV Buch 1:0 – Im Nachbarderby wurde Daniel Weissmüller zum Matchwinner.

FC Moosinning – FSV Steinkirchen 3:1 – Die zwei offensivstärksten Teams ließes es krachen. Bauer, Wisbacher und Davud Hörl stellten die Weichen auf Sieg. Den Steinkirchener Ehrentreffer besorgte Marlon König.

SpVgg Langenpreisingpreising – FC Lengdorf 0:1 – Der FCL erwies sich als Minimalist. Wieder war Weissmüller der Matchwinner.

FSV Steinkirchen – SV Buch 3:0 – Von der Pleite gegen Moosinning zeigte sich der FSV gut erholt. König, Glasauer und Michael Badura fügten dem Gastgeber die dritte Niederlage zu.

FC Moosinning – SpVgg Langenpreising 2:0 – Hörl und Johannes Reithmeier machten den Gruppensieg vorzeitig perfekt.

FC Lengdorf – FSV Steinkirchen 1:1 – Baduras Treffer für den FSV sollte sich noch als wertvoll erweisen. Für den FCL traf Alexander Kiefinger.

SV Buch – SpVgg Langenpreising 0:2 – Im Duell der Punktlosen hatte das Heimteam das Nachsehen. Für die SpVgg trafen Thomas Langthaler und Maximilian Karg.

FC Moosinning – FC Lengdorf 1:0 – Der FCL hätte einen Sieg für die Qualifikation benötigt. FCM-Stürmer Reithmeier machte mit seinem Tor alle Träume zunichte.

Gruppe 2

FC Eitting – SpVgg Altenerding 0:2 – Optimaler Start für die SpVgg. Simon Bauer und Marvin Potuku trafen für den Favoriten.

TuS Oberding – TSV Wartenberg 3:1 – Angelo Corsten, Maximilian Geib und Tom Strencioch konnten zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht wissen, dass sie mit ihren Treffern den wichtigsten Sieg der Runde feierten, Für Wartenberg war Kevin Ehmke erfolgreich.

SV Wörth – FC Eitting 0:0 – Das torlose Remis half beiden Teams nicht weiter. Für die Quali zur Zwischenrunde standen sie nun schon unter Zugzwang.

SpVgg Altenerding – TuS Oberding 1:0 – Hinten sicher, und vorne hilt Benedikt Bauer – so sicherte sich die SpVgg den Sieg im Spitzenspiel.

TSV Wartenberg – SV Wörth 0:0 – Auch der TSV konnte die Wörther Abwehr nicht knacken.

TuS Oberding – FC Eitting 3:1 – Mit der Niederlage war der FCE aus dem Rennen. Hannes Stärk gelang der Ehrentreffer. Für den TuS waren Strencioch sowie Jonas Itliaander erfolgreich.

SpVgg Altenerding – TSV Wartenberg 2:1 – Nick Lutz brachte der SpVgg den einzigen Gegentreffer bei. Altenerdings Antwort: Tore von Benedikt und Simon Bauer.

SV Wörth – TuS Oberding 1:1 – Elias Kurzbuchs Treffer reichte dem TuS für die Zwischenrunde. Hannes Schimmer sorgte für Wörths einziges Turniertor.

FC Eitting – TSV Wartenberg 0:1 – Das Tor von Lutz reichte dem TSV, um sich noch auf Platz drei der Gruppe 2 zu schießen – ein Achtungserfolg.

SpVgg Altenerding – SV Wörth 2:0 – Ein Doppelpack von Benedikt Bauer machte den Unterschied. Die SpVgg wurde unangefochten Gruppensieger.

Kommentare