Favoriten lassen nichts anbrennen

Mit Vollgas ins Kreisfinale: Die Murnauer Kicker (l.) ließen sich auch von den Uffingern nicht stoppen. foto: Rabuser

Hechendorf – Die Überraschungen sind ausgeblieben beim zweiten Vorrunden-Turnier des Merkur CUP 2013 in Hechendorf. Die Favoriten machten ihrem Namen alle Ehre.

So setzte sich in Gruppe 1 der SV Ohlstadt sicher durch, in Gruppe 2 ließ der TSV Murnau nichts anbrennen.

Nur einmal wurde es wirklich spannend. Am späten Nachmittag ging es darum, ob der SV Uffing oder der SV Krün den Murnauern ins Kreisfinale folgen würde. Aufklärung gab es nach spannenden 20 Minuten. In einem knappen Duell setzten sich die Isartaler mit 1:0 durch.

Bilder des Turniers

Merkur CUP: Vorrunde in Garmisch

 © Rabuser und Kögl
 © Rabuser und Kögl
 © Rabuser und Kögl
 © Rabuser und Kögl
 © Rabuser und Kögl
 © Rabuser und Kögl
 © Rabuser und Kögl
 © Rabuser und Kögl

Ursprünglich hatten zwei Dreiergruppen auf dem Programm gestanden. Der SC Eibsee-Grainau musste absagen, den SV Eschenlohe plagten im Vorfeld organisatorische Probleme. Der ursprüngliche Termin eine Woche zuvor wäre von den Eschenlohern ferienbedingt nicht zu besetzen gewesen. Und nun stand ein Punktspiel der D-Jugend an. Erst am Donnerstag hatte der SVE schließlich grünes Licht gegeben. Zu spät für Spielleiter Thomas Gotzler. Der ließ nur noch eine Teilnahme außer Konkurrenz zu. Für Trainer Karl Buckl „ungewöhnlich“, aber nicht weiter tragisch. Denn ein Weiterkommen stand gegen starke Konkurrenz nicht wirklich zur Debatte. Doch schlug sich der SVE zweimal sehr wacker, ehe er vom TSV Murnau in der letzten Begegnung dann doch noch eine ordentliche Packung (1:7) bekam.

Die Murnauer – gecoacht von Michael Adelwart – ließen pro Spiel nicht mehr als einen Gegentreffer zu, setzten sich somit ebenso verdient wie erwartungsgemäß durch.

Der traumhafte Sommertag machte den Spielern ganz schön zu schaffen.An Temperaturen um die 25 Grad und die pralle Sonne mussten sie sich erst wieder gewöhnen.

Am späten Vormittag hatte es sich noch einen Hauch angenehmer kicken lassen, wenngleich die Spielzeit bei nur drei Teams um zehn Minuten erhöht worden war. Zum Auftakt besiegte der SV Ohlstadt den FC Oberau glatt mit 4:0. Auf ähnlich verlorenem Posten stand der 1.FC Garmisch-Partenkirchen. Er hatte mit 1:3 das Nachsehen gegen die Auswahl von Hannes Fischer und Stefan Stifkus. Durch den abschließenden 1:0-Erfolg über Oberau reichte es für den FC-Nachwuchs aber noch zum Weiterkommen.

Vorrunde in Hechendorf

Gruppe 1

SV Ohlstadt - FC Oberau 4:0

SV Ohlstadt - 1.FC Garmisch-Part. 3:1

1. FC Garmisch-Part. - FC Oberau 1:0

Tabelle

1. SV Ohlstadt 7:1 8

2. 1. FC Garmisch-P. 2:3 3

3. FC Oberau 0:5 0

Gruppe 2

SV Krün - TSV Murnau 1:2

SV Uffing - SV Eschenlohe 2:0

TSV Murnau - SV Uffing 4:1

SV Eschenlohe - SV Krün 0:2

SV Krün - SV Uffing 1:0

TSV Murnau - SV Eschenlohe 2:0

Tabelle

1. TSV Murnau 13:3 11

2. SV Krün 5:3 7

3. SV Uffing 3:5 3

 4. SV Eschenlohe außer Konkurrenz

Kommentare