Belohnung für "weiße Weste"

Daniel Berggötz von uhlsport präsentiert den neuen Merkur CUP Spielball

Im Merkur CUP Finale zeichnet Ausrüster uhlsport erstmals den besten Torhüter aus

Wer beim Merkur CUP viele Tore schießt, wird dafür mit einem Zusatzpunkt belohnt. Was aber haben Torhüter davon, wenn sie keinen Ball ins Tor lassen und eine „weiße Weste“ behalten? Bisher nicht viel. Der offizielle CUP Ausrüster uhlsport will das nun ändern: Erstmals wird im großen Finale von Gaißach der beste Torhüter ausgezeichnet. Der Preis dafür ist eine Torwartausrüstung sowie ein Training bei einem namhaften Torhüter, der Handschuhe aus dem Hause uhlsport trägt.

Damit die Nachwuchs- Schlussmänner das Spielgerät auch rechtzeitig erkennen, ist es in diesem Jahr in signalrot gehalten. Bei seiner Präsentation des Balles betonte Daniel Berggötz von uhlsport, dass dieser auch in diesem Jahr 290 Gramm leicht und aus besonders gelenkschonendem Material gefertigt sei.

Noch bevor der Ball rollt, hat uhlsport bereits mehrere Teilnehmer beschenkt. Über einen von zehn Trikotsätzen, die in einem Gewinnspiel verlost wurden, durften sich der SC Lerchenauer See, der FC Anadolu, der TSV Jetzendorf, der TSV Grasbrunn, der SC Oberhummel, der FC Finsing, die SG Reichenkirchen, der TSV Moosburg-Neustadt, der TSV Dorfen und der SV Fuchstal freuen.

Kommentare