Nicht wieder eine Regenschlacht

Gaißach ist zum zweiten Mal Austragungsort des Merkur CUP Finales. Das Ziel aller E-Jugend-Träume liegt somit in diesem Jahr im Isarwinkel

In Gaißach (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) wird am 20. Juli das große Finale ausgetragen. Manches Urgestein erinnerte sich an das Endspiel 2008, das als „Regenschlacht von Gaißach“ in die CUP-Geschichtsbücher einging.

Weil die Veranstalter dem Wetter damals aber mit umso größerem Engagement entgegentraten, darf der SC Gaißach als erster Verein zum zweiten Mal das Turnierfinale ausrichten. Abteilungsleiter Thomas Ostheimer versprach: „Wir werden von unserer Seite alles tun, dass das Finale gelingt.“

Falls doch Unvorhergesehenes eintritt: Improvisationstalent hat Gaißach schon 2008 bewiesen. Für fehlende Banden ließen sie Polizeiabsperrungen aufbauen.

Kommentare