Rückblick Merkur CUP 2012

E.ON Bayern Vertrieb Fairnesspreis: Alle Gewinner von 2012

E.ON Bayern Vertrieb Fairnesspreis: Alle Gewinner von 2012

Hier sind alle Vereine zu finden, die im Merkur CUP 2012 den E.ON Bayern Vertrieb Fairnesspreis gewonnen haben:
E.ON Bayern Vertrieb Fairnesspreis: Alle Gewinner von 2012
Die Jung-Löwen gehen mit bestem Beispiel voran

2:0-Finalsieg der U11 über den SC Fürstenfeldbruck passt in die aktuelle Aufbruchstimmung der Sechziger – Spektakulärer Torjubel

Die Jung-Löwen gehen mit bestem Beispiel voran

„Das passt ganz gut rein bei uns zur Zeit“, betonte Florian Hinterberger, Sportchef des TSV 1860, angesichts des Siegs seiner U 11 im Merkur CUP 2012 sowie der aktuell herrschenden Aufbruchstimmung im Verein. Die Profis gehen dank viel versprechender Verstärkungen hoffnungsvoll wie schon lange nicht mehr in eine Saison.
Die Jung-Löwen gehen mit bestem Beispiel voran
Merkur CUP Finale 2012: Die Löwen holen den Pott

Merkur CUP Finale 2012: Die Löwen holen den Pott

„Das passt ganz gut rein bei uns zur Zeit“, betonte Florian Hinterberger, Sportchef des TSV 1860, angesichts des Siegs seiner U 11 im Merkur CUP 2012 sowie der aktuell herrschenden Aufbruchstimmung im Verein.
Merkur CUP Finale 2012: Die Löwen holen den Pott
Ein sechster Platz und der Fair-Play-Preis

Ein sechster Platz und der Fair-Play-Preis

Das Donnern war in der Ferne beim Bezirksfinale schon zu hören. Der Wettergott entpuppte sich aber als ein Fan des Merkur CUP für die E-Jugendfußballer und ließ die Himmelschleuse beim Bezirksfinale in Hohenpeißenberg bis auf ein paar Tropfen Regen am Ende geschlossen. Auch die Vorstellung der acht E-Jugendteams passte zum perfekten äußeren Rahmen.
Ein sechster Platz und der Fair-Play-Preis
Am Ende fehlt ein Zusatzpunkt

E-Junioren des TuS Geretsried und des FSV Höhenrain beenden Merkur CUP als Vierter und Fünfter

Am Ende fehlt ein Zusatzpunkt

Viermal hatten die E-Junioren des TuS Geretsried in den vergangenen Jahren den Einzug in das Finale des Merkur CUP, der vom Münchner Merkur mit dem Bayerischen Fußballverband, E.ON Bayern Vertrieb, uhlsport als offizieller Ausrichter, sowie Ensinger Mineral-Heilquellen, veranstaltet wird.
Am Ende fehlt ein Zusatzpunkt
Brucker feiern dritten Finaleinzug in Serie

Zum dritten Mal in Folge steht der SC Fürstenfeldbruck im großen Endspiel des Merkur CUP. Beim Bezirksfinale in Moorenweis setzten sich die Brucker im Achtmeterschießen gegen die SE Freising durch.

Brucker feiern dritten Finaleinzug in Serie

Der Anlauf war ähnlich mühsam wie bei Spanien in die Europameisterschaft. Den Sprung nach Hallbergmoos machten die Kicker des SC Fürstenfeldbruck dann ähnlich souverän klar wie die großen Kollegen von der iberischen Halbinsel. Im Endspiel des Bezirksfinales im Merkur CUP, der in bewährter Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Fußballverband, Sponsor E.ON Bayern Vertrieb, Ensinger Mineralheilquellen und Merkur CUP Ausrüster uhlsport organisiert wird, hätten sich die Brucker aber beinahe mit einem zweiten Platz begnügen müssen.
Brucker feiern dritten Finaleinzug in Serie
Nur die eigenen Treffer fehlen

Ein perfekter Organisator und ein großzügiger Gastgeber – die Teilnehmer waren begeistert vom TSV Dorfen als Ausrichter des Merkur CUP Bezirksfinales.

Nur die eigenen Treffer fehlen

Die ganze Stadt blickte auf die Buben. Die Dorfener E-Junioren hatten das Kreisfinale des Merkur CUP gewonnen und waren nun die Lokalmatadore im Bezirksfinale. „Aufgeregt waren sie schon“, sagte Trainer Sebastian Sattler. Schon zwei Tage zuvor. „So ruhig wie beim Training am Donnerstag habe ich die Burschen noch nie erlebt. Alle waren voll auf das Turnier fokussiert.“ Und deshalb sei das Bezirksfinale für die Buben auf alle Fälle ein tolles Erlebnis, auch wenn sie am Ende „nur“ den achten Platz belegten.
Nur die eigenen Treffer fehlen
Fürstenfeldbruck stoppt SpVgg Altenerding

Die SpVgg Altenerding hat das Große Finale verpasst. Trotzdem schlug sich die Mannschaft wacker und kam letztlich auf Rang vier.

Fürstenfeldbruck stoppt SpVgg Altenerding

Wo Bäume und Hecken auf der Moorenweiser Sportanlage Schatten spendeten, versammelte Altenerdings Trainer Robert Arndt seine Truppe. Noch zehn Minuten bis zum entscheidenden Kick um den Einzug in das Große Finale des Merkur CUP, der zusammen mit dem Bayerischen Fußballverband, Sponsor E.ON Bayern Vertrieb, Ensinger Mineralquellen und Merkur CUP-Ausrüster uhlsport organisiert wird. „Bei den letzten Acht dabei sein, das spukt schon in den Köpfen herum“, gestand Coach Arndt eine gewisse Nervosität ein.
Fürstenfeldbruck stoppt SpVgg Altenerding

Premiumpartner

Aktuelle News

MERKUR CUP: Moosinninger Mädchen verlieren kein Spiel und werden trotzdem nur Fünfter

FCM-Mädchen im großen Finale: Dreimal 0:0 in der Gruppenphase und 3:2 gegen den SV Sentilo

MERKUR CUP: Moosinninger Mädchen verlieren kein Spiel und werden trotzdem nur Fünfter
Unterhaching/Altenerding – Mit Platz fünf haben die Fußball-Mädchen des FC Moosinning im Finale des Merkur CUP in Unterhaching ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Kurios waren ihre drei torlosen Unentschieden in der Gruppenphase.
MERKUR CUP: Moosinninger Mädchen verlieren kein Spiel und werden trotzdem nur Fünfter
MERKUR CUP: Platz sieben im Finale für den TSV Murnau

U11 von TSV 1860 gewinnt

MERKUR CUP: Platz sieben im Finale für den TSV Murnau
Der ganz große Coup ist ihnen nicht gelungen, dafür war die Konkurrenz einfach zu stark. Aber die U11 des TSV Murnau hatte trotzdem reichlich zu jubeln beim großen Finale des Merkur Cups in Unterhaching.
MERKUR CUP: Platz sieben im Finale für den TSV Murnau
Sandro Wagner: „Den Merkur CUP vergisst man nie“

Haching und 1860 am Samstag favorisiert

Sandro Wagner: „Den Merkur CUP vergisst man nie“
Am Samstag ist es endlich so weit – das große Finale des 28. Merkur CUP findet statt. Am prestigeträchtigen E-Jugendturnier für Mädchen und Buben nahmen dieses Jahr 357 Mannschaften aus ganz Bayern teil.
Sandro Wagner: „Den Merkur CUP vergisst man nie“