Löwen schlagen SpVgg im Finale

Merkur CUP: TSV 1860 triumphiert in Haching

Hoch konzentriert: Die E-Junioren des VfR Garching (l.) und der SpVgg Unterhaching vor dem Halbfinale, das die Hachinger Gastgeber mit 4:0 für sich entschieden.
+
Hoch konzentriert: Die E-Junioren des VfR Garching (l.) und der SpVgg Unterhaching vor dem Halbfinale, das die Hachinger Gastgeber mit 4:0 für sich entschieden.

Unterhaching – 568 Tage oder 13.632 Stunden waren vergangen, seit nach der coronabedingten Absage des 26. Merkur CUP am 13. März 2020 erstmals wieder der Ball beim weltgrößten E-Junioren-Fußball-Turniers rollte.

Am Samstag war es soweit: Im Turnier der Besten der Besten aus 25 Jahren Merkur CUP wurde bei der SpVgg Unterhaching, dem Partner des Merkur CUP, endlich wieder angepfiffen. „Wir wollen ein Zeichen setzen“, hatte Uwe Vaders, Gesamtleiter des Merkur CUP, bereits im Vorfeld betont, und „der Fußball spielenden Jugend Hoffnung auf Normalisierung machen und den Jugend-Fußball zurück in die Zukunft führen.“

Und besser hätten die Bedingungen nicht sein können. Die Sonne strahlte an beiden Tagen vom Himmel, dass es eine wahre Freude war. Die Tribünen im Unterhachinger Stadion waren gut besucht, aber auch nicht übervoll, so dass jederzeit der gebotene Abstand unter den Zuschauern gewahrt wurde.

Im Mittelpunkt stand freilich der Sport. Und da wurde einiges geboten! 16 Mannschaften waren am Start, und bald kristallisierte sich heraus, dass Gastgeber SpVgg Unterhaching und der TSV 1860 München – der FC Bayern hatte auf das prestigeträchtige Turnier verzichtet – eine gute Rolle spielen würden, wobei die Löwen doch mit erheblichen Startschwierigkeiten zu kämpfen hatten. Beide Mannschaften erreichten auch das Finale, das der TSV 1860 mit 1:0 für sich entschied. Wie immer bestach der Merkur CUP durch seine ganz besondere Atmosphäre, obwohl es sich beim Best-Of-Treffen laut Haching-Boss Manfred Schwabl um „ein Freundschaftsturnier“ handelte: „Es geht darum, sich das Feeling wieder zu holen, bevor es nächstes Jahr hoffentlich wieder den richtigen Merkur CUP mit allen seinen Runden gibt. Denn der ist für die Nachwuchskicker im Vergleich zur normalen Liga wie die Champions League.“ (Robert Gasser)

Kommentare