Bezirksfinale C - Halbfinaltraum geplatzt: SE Freising wird beim Bezirksfinale nur Sechster

Merkur CUP Bezirksfinale C

Das hatten sich die E-Junioren des SE Freising ganz anders vorgestellt. Beim Merkur CUP-Bezirksfinale C mussten die Domstädter schon frühzeitig die Segel streichen.

Er sei „enttäuscht“, beschrieb der Freisinger Kapitän Marcel Zettler seine Gefühlslage bei der Siegerehrung des Merkur CUP-Bezirksfinales im Stadion des FC Moosinning. Das Halbfinale hatten die Gelb-Schwarzen vom SE Freising als Minimalziel angepeilt. Doch am Ende sprang nur der sechste Platz heraus.

Der Auftakt im ersten Spiel gegen den stark auftrumpfenden ASV Dachau verlief mit einem 2:0-Erfolg nach Maß. Wie gewohnt fanden die Freisinger schnell in das Turnier, und Cottrell Ezekwem machte noch vor dem Pausenpfiff das 1:0. Den Treffer zum 2:0- Endstand markierte Kapitän Marcel Zettler.

In der zweiten Partie ging es gegen den TSV Aßling, den eigentlich keine Mannschaft auf der Rechnung hatte, der allerdings überraschend stark aufspielte. Mit einer knappen 0:1-Niederlage mussten sich die Freisinger E-Junioren geschlagen geben. Torchancen zumindest für den Ausgleich waren vorhanden. Doch das Leder wollte einfach nicht in den Aßlinger Kasten.

Zum Abschluss der Gruppenspiele standen sich Freising und die Gastgeber vom FC Moosinning gegenüber. Nur mit einem Sieg konnten die beiden Mannschaften ihre ohnehin geringen Chancen auf den Einzug ins Halbfinale wahren.

Es sollte nicht sein: Der SEF ging zwar durch einen Treffer von Kilian Langenegger mit 1:0 in Führung, doch Moosinning glich aus. Dasselbe schaffte der FCM nach der erneuten Freisinger Führung durch Denis Hulsina. Beide Teams schenkten sich trotz der tropischen Hitze nichts, mussten am Ende allerdings mit der Punkteteilung zufrieden sein.

Für Freising blieb also nur noch das Spiel um den fünften Platz. Doch die Luft war raus: Gegen den TV Stockdorf reichte es nicht mehr. Mit 0:1 mussten sich die SEF-Juniorenfußballer geschlagen geben.

Kommentare