Kreisfinale München Nord - Kroher konzentriert sich aufs Schiedsrichtern

Gabriel Kroher

Gabriel Kroher ist 13 und hat dieses Jahr eine besondere Entscheidung getroffen. Der Bub hat sich aus Liebe zum Fußball gegen seine Karriere entschieden. Der junge Mann vom SC Lerchenauer See wird sich nun voll auf die Karriere als Schiedsrichter konzentrieren und träumt davon, einmal in der Bundesliga aufzulaufen.

Derzeit spielt er noch und pfeift nebenher, aber damit ist es nun vorbei. Seit März ist Kroher Schiedsrichter und hatte schon viele schöne Erlebnisse. Nun will er nur noch in der Freizeit selber kicken und sich die Freiheit nehmen, um künftig jeden Samstag irgendwo ein Spiel leiten zu können. „Bislang hatte ich noch kein Spiel, das irgendwie problematisch lief", sagt der junge Referee.In seinem Verein tauchte wie bei vielen anderen Clubs das Problem auf, dass es an Schiedsrichtern mangelt und unter Umständen finanzielle Strafen dafür drohen. Auch das hat Kroher motiviert, so seinem Verein zu helfen. „Ab jetzt muss ich mich selbst fit halten."Nico Bauer

Kommentare