Merkur CUP Finale 2009

Merkur CUP Finale

Der Finalort des weltgrößten E-Junioren-Fußball-Turniers steht fest. Den Zuschlag für die Ausrichtung des 15. Merkur CUP Finales hat der SE Freising erhalten. Und die Vorbereitungen laufen.

Als das weltgrößte E-Junioren-Fußballturnier gilt der Merkur CUP, der vom Münchner Merkur und seinen Heimatzeitungen gemeinsam mit dem Bayerischen Fußball-Verband in professioneller Form veranstaltet wird. Die 90.000er Marke hat heuer der Merkur CUP hinsichtlich der Teilnehmerzahl überschritten. Soviel U 11 Junioren haben bisher seit Gründung im Jahr 1995 um den 72 cm großen und 9,93 kg schweren Merkur CUP - Pokal gekämpft.  Wenn am Samstag, den 18. Juli um 12:30 im wunderschönen städtischen Stadion und Heimat des SE Freising die Merkur CUP Hymne ertönt und die besten acht von 429 gestarteten Mannschaften einmarschieren, sind im Verlaufe des diesjährigen Merkur CUP 155 Turniere ausgetragen.  Ein Blick in die Turnierstatistik verrät aber noch mehr:In den Vorrunden- und Kreisfinals erzielten die Buben und Mädchen, deren Offensivspiel in den Gruppenspielen grundsätzlich mit einem Zusatzpunkt ab drei erzielter Treffer belohnt wird, 4.381 Tore. Das sind 3,6 Treffer pro Spiel, denn die Vereins- und Verbandsschieds-richter pfiffen bisher 1.217 Spiele an.  Die besten acht E-Junioren-Fußball-Mannschaften zwischen Mittenwald und Allershausen, Schongau und Bayrischzell packen nach den vier Bezirksfinals am 11. und 12. Juli ihre Sporttaschen und werden sich optimal auf das Highlight der Saison in der Domstadt Freising vorbereiten. In diesem Jahr definitiv nicht dabei der ansonsten so erfolgreiche Fußballnachwuchs der SE Freising, heuer bereits in den Vorrunden ausgeschieden.Stefan Reuter, Weltmeister von 1990 und Schirmherr des Merkur CUP wird die jungen Kicker in der Savoyer Au begrüßen und sicherlich noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben können. Anpfiff der ersten Spiele mit dem speziell für den Merkur CUP kreierten uhlsport Ultraleichtball ist nach den Eröffnungsfeierlichkeiten um 13:00 Uhr.  Der Merkur CUP hat sich weit über Bayern hinaus als „Champions League" der E-Junioren einen Namen gemacht. Mit E.ON Bayern Vertrieb, Ensinger Mineral-Heilquellen und uhlsport als offizieller Ausrüster des Merkur CUP hat unsere Zeitung kompetente Premiumpartner an der Seite. Mit Unterstützung dieser werden die jungen Nachwuchskicker, wie auch die Trainer, Betreuer und Schiedsrichter mit vielfältigen Preisen belohnt. So wechseln im Verlaufe des Turniers Trikotsätze, T-Shirts,  Merkur CUP-Fußbälle, Minibälle und Merkur CUP Trinkbecher und vom TSV 1860 München gestiftete 2.400 Tickets für ein Fußball-Bundesligaspiel der 60iger in der Allianz Arena die Besitzer. Der Sieger des Merkur CUP fährt schließlich mit der gesamten Mannschaft in ein einwöchiges Trainingslager in das exklusive Sporthotel Columbia in Bad Griesbach. Alle Finalisten erhalten natürlich Pokale und Medaillen für Mannschaften und Spieler.Mit Stefan Reuter hat der Merkur CUP seit letztem Jahr einen engagierten Schirmherrn, der als Weltmeister von 1990 und Champions League Gewinner mit Borussia Dortmund 1997, den E-Jugend-Spielern das größte Vorbild ist.  Prominente Namen haben in den zurückliegenden Jahren vielfach dem Merkur CUP ihre Aufwartung gemacht und zollten dem weltgrößten E-Junioren-Turnier ihre Anerkennung: Zuletzt bei der diesjährigen Auftaktveranstaltung neben Stefan Reuter auch Uli Hoeneß und Guido Buchwald.In den Vorjahren tauchen so prominente Namen auf, wie Martina Ertl, Karl-Heinz Rummenigge, Manni Schwabl, Paul Breitner, Werner Lorant, Berti Vogts, Peter Pacult, Klaus Augenthaler, Karl-Heinz Wildmoser, Herman Gerland, Martin Max, Rudi Bommer, Michael Skibbe, Reiner Maurer,  Dr. Edmund Stoiber, Felix Magath, Mehmet Scholl und  Matthias Sammer. 

Das Finale findet am Samstag, 18. Juli in der Domstadt Freising nahe der Isar in der Savoyer Au statt. Ab Montag, 13. Juli können wir Ihnen hier an dieser Stelle sagen, welche acht Mannschaften sich dafür qualifiziert haben. Zugleich ist das Finale ein Treff der Familien. Denn rund um die spannenden Fußballspiele der E-Junioren ist mit einem Formel 1 Simulator, E.ON - Tischkickern, Glücksrad, Fußball-Billiard, einer Ballschuß-Messanlage, Torwandschießen, Hüpfburg, dem E.ON Energie Mobil, einem 34t Truck sowie einem großem Biergarten mit Spezialitäten vom Grill ausreichend für Kurzweil gesorgt.  Neben Merkur CUP Schirmherr und Fußball-Weltmeister Stefan Reuter, der  zur Eröffnung erwartet wird, steht auch sein Mannschaftskamerad der Weltmeisterelf von 1990 ENSINGER-Partner Guido Buchwald am Samstag Autogrammjägern zur Verfügung. Zum Turnier erwartet werden auch die Zwillingsschwestern Birgit und Gabi Rockmeier die bei der Leichtathletik WM 2001 mit der 4 x 100 Meter-Staffel die Goldmedaille errangen. Vor den Halbfinalpaarungen gegen 16:00 zeigt Ballakrobat Alfred Reindl seine EM-Show von 2008.  Die Schlusszeremonie gegen 19:00 Uhr bietet insbesondere für die jüngeren Besucher ein absolutes Highlight. Zeigt doch kein Geringerer als der 15jährige Breakdance Welt- und Europameister Benedikt Mordstein seine spektakuläre, 15minütige Show. Der Münchner Merkur wird die Besten der Besten im Freisinger Fußballrund mit Böller und Konfetti ehren, just wie es bei den Großen der Fall ist, bei der Champions-League.Wie der Sieger von 2009 heißen wird? Wieder 1860 München oder diesmal Bayern, die bislang 13 Titel abräumten? Oder trägt sich vielleicht doch einmal ein Außenseiter als Gewinner in die Ehrentafel ein? Ab 19:00 bei spritzender Ensinger Apfelschorle und übergestreiften Siegershirts werden wir es wissen. Dann ist das Endspiel vorüber und die Schlusszeremenie beginnt.

Kommentare