2. Vorrunde soll nur Zwischenstation sein

+
Bislang nicht zu bremsen: Die Mädchen der SG Penzberg (in grünen Leibchen) qualifizierten sich souverän für die 2. Vorrunde an diesem Sonntag in Markt Schwaben.

Die 1. Vorrunde haben die E-Jugend-Mädchen der SG Penzberg in souveräner Manier absolviert.

Auf dem heimischen Sportgelände an der Fischhaberstraße schafften sie nach hohen Siegen gegen Puchheim (9:0) und Grünwald (4:1) den Einzug in die nächste Runde. Auch das 2. Vorrundenturnier am Sonntag, 30. Juni, in Markt Schwaben (Gruppeneinteilung siehe unten rechts) soll für die Penzberger Nachwuchs-Fußballerinnen nur eine Zwischenstation auf dem Weg ins große Finale der besten acht Mannschaften sein.

Was die Teilnahme am Finalturnier betrifft, sind die Penzbergerinnen mittlerweile eine feste Größe. Dreimal in Folge waren sie zuletzt dabei, jetzt wollen sie die Qualifikation für die letzten Acht auch ein viertes Mal packen. „Ziel ist schon das große Finale“, gibt SG-Trainer Arthur Schenk unumwunden zu. Von den Qualitäten seiner Mannschaft ist er rundherum überzeugt: „Der Jahrgang 2008 ist ein ganz starker.“ Zudem kann der Coach auf einige jüngere Spielerinnen zurückgreifen, die qualitativ nicht abfallen. Momentan hat er zwar einige kranke Kinder, doch egal, wer spielt: Schenk ist felsenfest davon überzeugt, den Sprung in die entscheidende Runde zu schaffen. Als schärfsten Konkurrenten hat der die SpVgg Röhrmoos ausgemacht.

Weitere Artikel

Mit drei Kantersiegen in die Finalrunde

U 11-Juniorinnen der SG Röhrmoos/Schwabhausen begeistern in der Hauptrunde und schießen 23 Tore
Mit drei Kantersiegen in die Finalrunde

Speiseeis zur Kühlung

Trotz Temperaturen von bis zu 38 Grad gaben die teilnehmenden Mannschaften alles, um eines der acht Tickets für das Finale in Unterhaching zu lösen.
Speiseeis zur Kühlung

Tore wie am Fließband

Mädchen von Röhrmoos/Schwabhausen treffen 23 Mal – Auch FFC Wacker in starker Form
Tore wie am Fließband

Kommentare