Mädchen denken in kleinen Schritten an große Erfolge

+
Die Mädchen des FC Puchheim sind eine Runde weiter (hinten v.l.: Trainer Susi Leibl, Carolina Schulze,Nina Niemeyer, Emilie Seiler, Enya Guthoff, Anna-Lena Baumann, Magdalena Maciol, Amelie Mauthe, Trainerin Anna Liebl, (vorne v.l.) Maya Moloca, Sophie Münst, Samira Reich, Benedicta Genzel, Daniela Schäffler und Bianca Liebl

U11-Juniorinnen des FC Aich nehmen in Puchheim ebenso die erste Pokalhürde wie die Gastgeberinnen

Das weltgrößte U11-Turnier „ist auch für Mädchen eine Super-Plattform“. Weshalb Andreas Niewolik vom FC Aich den MerkurCUP als gern genommenes Pflichtprogramm betrachtet. Seine U11-Juniorinnen befinden sich noch nicht im offiziellen Punktspielbetrieb. So werde der MerkurCUP zum Schmankerl. Das können die Aicher Mädchen noch weiter genießen. Denn sie erreichten in Puchheim die nächste Runde, die sie am 24. Juni in Schwabhausen (Kreis Dachau) bestreiten werden. Am gleichen Tag tritt der ebenfalls qualifizierte FC Puchheim in Röhrmoos an.

FCP-Trainerin Susi Liebl war mit ihren Schützlingen sehr zufrieden: „Sie haben in jeder Situation gut gekämpft.“ Das sei vor allem in der zweiten Partie gegen den TSV Haar notwendig gewesen. Zwei Stunden Spielpause lagen zwischen dem ersten Auftritt, der mit 8:1 gegen den SV Lochhausen gefeiert wurde, und dem zweiten Kick. „Da war es schwer, die Spannung hochzuhalten,“ so Liebl. Letztlich führte das zu der 1:3-Niederlage gegen die Mädchen aus Haar.

Trotzdem sparte die Trainerin nicht mit Lob. Besonders Anna-Lena Baumann und Magdalena Maciol in der Offensive sowie Sophie Münst und Daniela Schäffler in der Abwehr erwiesen sich an diesem Puchheimer Turniertag als Aktivposten. Sie sollen auch in Röhrmoos dafür sorgen, dass der FCP in der Erfolgsspur bleibt. Liebl ist selbstbewusst: „Wir rechnen uns schon etwas aus.“

Derart weit denkt Niewolik nicht. „Wir wollen uns schon gut verkaufen“, aber für das Team ist der MerkurCUP die ideale Bühne zur Vorbereitung auf die nächste Saison. „So ein Turnier fördert aber auch den Zusammenhalt.“ Es sei wie im großen Fußball, wo die Talente von den Erfahrenen profitieren. So wie Alina Preis, sie ist mit sieben Jahren die Jüngste im Aicher Kader. „Sie soll lernen und Spaß haben“, so Niewolik: „Wie alle anderen auch“, betont er.

Dazu gehört beim FC Aich auch, in Halbzeiten zu denken. So verloren die FC-Mädchen gegen die SG Röhrmoos/Schwabhausen den erste Durchgang mit 0:5, die Phase nach der Pause gewannen sie dann aber 1:0. „Und schon klingt das alles sehr viel motivierender“, sagt Niewolik. Die Qualifikation für Schwabhausen machte der FCA mit einem 3:1 über den TSV Gilching perfekt.

Außer den beiden Landkreisteams qualifizierten sich noch Haar und Röhrmoos sowie Vorjahres-Gesamtsieger Wacker München, FC Ottobrunn, Fasanerie München und TSV Milbertshofen für die nächste Runde.

Zum Gelingen des Turniers trugen neben der guten Organisation des FC Puchheim auch die drei Unparteiischen bei. Marcel Breith vom SC Maisach, Christoph Sdzuy aus Schwabhausen und die Puchheimerin Anna Strohmeier hatten das Geschehen jederzeit im Griff.

Der MerkurCUP ist das weltweit größte Turnier für E-Junioren-Fußballer und findet heuer zum 23. Mal statt. Veranstalter sind der „Münchner Merkur“ und seine Heimatausgaben, für die Ausrichtung ist der Bayerische Fußball-Verband (BFV) zuständig. Unterstützt wird der Münchner Merkur als Veranstalter von mehreren Sponsoren: E.ON, CEWE, Bavaria Filmstadt, Ensinger Mineral-Heilquellen und Macron. Sie sorgen dafür, dass sich die Teilnahme für die Vereine nicht nur in sportlicher Hinsicht lohnt. Denn es gibt für die Klubs zahlreiche Preise wie T-Shirts, Bälle und Eintrittskarten zu Bundesliga-Spielen.

Weitere Artikel

Tabellen: 2. Vorrunde im Kreis 17 - Mädels

Hier finden Sie die Tabellen der zweiten Vorrunde im Kreis 17 - Mädels
Tabellen: 2. Vorrunde im Kreis 17 - Mädels

Binnen einer Minute

SpVgg Markt Schwabener Au scheitert in der zweiten Runde
Binnen einer Minute

Landkreis-Duo erneut im großen Finale dabei

Mädchen des SC Huglfing und der SG ESV Penzberg qualifizieren sich bei der 2. Vorrunde für das Turnier am 8. Juli in Moosinning
Landkreis-Duo erneut im großen Finale dabei

Kommentare