DJK knüpft an Erfolg aus dem Vorjahr an

E-Junioren souverän in erster Runde des Merkur CUP – Gräfelfing und Neuried scheiden aus

Die DJK Würmtal geht im Merkur CUP erneut als Vorbild voran. Auch in die 25. Auflage des weltweit größten Fußballturniers für E-Junioren, das von unserer Zeitung gemeinsam mit dem Bayerischen Fußball-Verband veranstaltet wird, ist der Nachwuchs von der Georgenstraße äußerst erfolgreich gestartet. Voriges Jahr hatten die Buben als bester Vertreter aus dem Würmtal den Sprung ins Bezirksfinale geschafft und waren dort Dritter geworden. Auch heuer ging es gut los: In der Gruppe G, die sich beim MTV 1879 München maß, wurde die DJK am Sonntagnachmittag souverän Sieger.

Den TSV Großhadern schlugen die Würmtaler deutlich mit 3:0, das gleiche Ergebnis erzielten sie abschließend gegen Gastgeber MTV. Zwischendrin trennte sich die U11 der DJK 2:2 vom FV Hansa Neuhausen. Da beim Merkur CUP die Zusatzregel existiert, dass Mannschaften einen Extrapunkt bekommen, wenn sie in einem Spiel mindestens drei Tore schießen, zog Würmtal letztlich mit neun Punkten in die nächste Runde ein.

Auf der gleichen Anlage war parallel der TSV Gräfelfing gefordert. Die Jungwölfe hatten aber weniger Erfolg, wurden in ihrer Gruppe H Dritter und verpassten so den Sprung in die nächste Runde. Die 0:1-Niederlage zu Beginn gegen den späteren Gruppensieger, SC Armin München, besiegelte letztlich das Ausscheiden des TSV. Dem zweitplatzierten TSV Forstenried trotzten die Gräfelfinger immerhin ein 0:0 ab. Zum Abschluss durften die Würmtaler dann zumindest noch mal jubeln: Gegen den FC Viktoria München gelang ein 2:1-Sieg.

Auch für den TSV Neuried ist bereits nach der ersten Runde Schluss. Am Sonntagvormittag kamen die Nachwuchskicker von der Parkstraße beim FC Neuhadern nicht über den dritten Platz in der Gruppe D hinaus. Dabei startete der TSV mit einem 2:0 über den BSC Sendling erfolgreich. Es folgten jedoch zwei klare Pleiten gegen TSG Pasing (0:3) und Dominator TSV Solln (2:6), der mit zwölf Punkten und 20:2 Toren eine beeindruckende Leistung zeigte. Die übrigen Würmtaler Vereine starten erst in den kommenden Wochen ins Turnier.

Ergebnisse

Kreis 15, München, Gruppe C

FC Hertha - FC Hellas 6:0

FC Wacker - FC Neuhadern 6:0

FC Hertha - FC Neuhadern 4:0

FC Hellas - FC Wacker 0:17

FC Neuhadern - FC Hellas 6:2

FC Wacker - FC Hertha 2:0

Qualifiziert für 2. Runde: FC Wacker, FC Hertha

Kreis 15, München, Gruppe D

TSV Solln - TSG Pasing 4:0

TSV Neuried - BSC Sendling 2:0

TSV Solln - BSC Sendling 10:0

TSG Pasing - TSV Neuried 3:0

BSC Sendling - TSG Pasing 0:0

TSV Neuried - TSV Solln 2:6

Qualifiziert für 2. Runde: TSV Solln, TSG Pasing

Kreis 15, München, Gruppe G

DJK Würmtal - Großhadern 3:0

MTV München - H. Neuhaus. 1:1

DJK Würmtal - Neuhausen 2:2

Großhadern - MTV München 0:0

Neuhausen - Großhadern 1:2

MTV München - Würmtal 0:3

Qualifiziert für 2. Runde: DJK Würmtal, TSV Großhadern

Kreis 15, München, Gruppe H

TSV Forstenried - FC Viktoria 1:0

SC Armin - TSV Gräfelfing 1:0

Forstenried - TSV Gräfelfing 0:0

FC Viktoria - SC Armin 0:0

TSV Gräfelfing - FC Viktoria 2:1

SC Armin - TSV Forstenried 2:2

Qualifiziert für 2. Runde: SC Armin München, TSV Forstenried

Weitere Artikel

SVP und FC Bayern unaufhaltsam

Gastgeber präsentieren sich im Merkur CUP ähnlich stark wie der prominente Nachwuchs
SVP und FC Bayern unaufhaltsam

Alle wollen in Runde zwei

Am Sonntag beginnt für drei Teams der 25. Merkur CUP
Alle wollen in Runde zwei

1. Vorrunde: Übersicht Kreis 15 - Münchner Merkur Süd/West

Die Gruppen- und Termineinteilung der 1. Vorrunde aus Kreis 15 - Münchner Merkur Süd/West steht fest.
1. Vorrunde: Übersicht Kreis 15 - Münchner Merkur Süd/West

Kommentare