Souveräne Marzlinger, kämpferische Auer

+
Um jeden Ball wurde gekämpft: Hier hat der Mauerner Nick Miller (in Weiß) die Nase vorn, doch die Marzlinger (blaugelb) holten sich den Turniersieg.

Der SV Marzling und der TSV Au haben sich beim Merkur CUP-Vormittagsturnier in Mauern durchgesetzt. Die E-Juniorenkicker des Gastgebers haben dagegen knapp die Quali für die zweite Vorrundenphase verpasst. Der heimliche Star des Turniers hatte jedoch nichts mit Fußball zu tun: der Merkur CUP-Burger.

Groß war die Vorfreude bei der SpVgg Mauern, die am Samstag als Ausrichter zweier Merkur CUP-Vorrundenturniere auftreten durfte. Da sorgten die regnerischen Tage – einschließlich des Freitags – nur für minimales Kopfzerbrechen. Schließlich waren die Prognosen für den Samstag „okay“, wie es 2. Vorsitzender Björn Braun nüchtern formulierte. Der Mauerner Hauptplatz „schluckte“ auch einiges Wasser weg, präsentierte sich in blendender Form und bot den acht E-Juniorenteams optimale Bedingungen.

Am Samstagabend – nach dem Ende der Turniere – merkte man dem Rasen kaum an, dass hier stundenlang junge Nachwuchskicker um Tore und Punkte gekämpft hatten. Auch sonst hatten sich die Mauerner mächtig ins Zeug gelegt: Sie hielten ein eigenes Stadionheft parat und versorgten die Zuschauer, Trainer und Spieler darüber hinaus mit Kaffee und Kuchen, Steaksemmeln und vor allem den heiß begehrten Merkur CUP-Burgern. „Wir wollen dem Merkur CUP einen gebührenden Rahmen bieten“, sagte Braun, der die Fäden bei der Organisation in den Händen hielt. Schließlich handelt es sich beim Merkur CUP um das weltgrößte E-Juniorenturnier – organisiert und durchgeführt vom Münchner Merkur und seinen Heimatzeitungen in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Fußball-Verband. Auch Spielgruppenleiterin Nicoletta Horn und ihr Mann Torsten waren angetan von den idealen Rahmenbedingungen.

Den kleinen Fußballerinnen und Fußballern merkte man vom Anpfiff weg an, dass es um sehr viel ging und alle unbedingt die nächste Runde erreichen wollten. Die besten Karten hatte beim Vormittagsquartett klar der SV Marzling: Die Mannschaft von Dirk Sommer und Thomas Hoffmann gab sich keine Blöße und marschierte mit drei verdienten Siegen gegen den TSV Au (4:2), den TSV Allershausen (2:0) und die SpVgg Mauern (3:0) auf den ersten Tabellenplatz. Dementsprechend zufrieden war man im Marzlinger Lager. Trainer Dirk Sommer: „Wir hatten schon aufs Weiterkommen gehofft, wussten aber nicht so recht, was uns erwartet. Mauern ist ein Team auf Augenhöhe, und gegen Au und Allershausen haben wir schon länger nicht mehr gespielt. Dass es am Ende der Turniersieg wurde, ist umso schöner. Kompliment an unsere Mannschaft!“

Da der TSV Allershausen ohne Punkt und ohne ein einziges Tor Vierter wurde, ging es zwischen dem TSV Au und den Gastgebern im direkten Duell um Platz zwei und den Einzug in die zweite Runde. Hier hatten die Auer letztlich mit 2:0 die Nase vorne. Damit landeten sie mit sechs Zählern auf dem zweiten Gruppenplatz, was den Auer Coach Andreas Jakob mächtig freute: „Nach der Auftaktniederlage gegen Marzling haben wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert und gegen Allershausen und Mauern unsere Hausaufgaben gemacht. Und das Wichtigste: Die Jungs haben in jeder Partie ihren Spaß gehabt.“

Enttäuscht waren natürlich der Mauerner Trainer Oliver Erbs und sein Allershausener Pendant Erich Wagner. Erbs: „Nach unserem 3:0-Startsieg ging gegen Au und Marzling gar nichts mehr. Wir haben völlig den Faden verloren. Der zweite Platz wäre schon drin gewesen.“ Ähnlich ratlos musste Wagner nach dem Ausscheiden die Schultern zucken: „Es war nicht unser Tag. Irgendwie fehlte die nötige Konzentration. Dann versuchen wir es eben nächstes Jahr aufs Neue.“

Nicht zu vergessen: Die beiden jungen Schiedsrichter Stefan Wagensohner und Florian Huber lieferten in Mauern einen tollen Job ab.

Weitere Artikel

Mit spielerischen Elementen zum Erfolg

Spannung bis zum letzten Spiel war beim Vormittagsturnier der zweiten Merkur CUP-Runde in Moosburg angesagt: Die E-Junioren des FC Neufahrn zogen am …
Mit spielerischen Elementen zum Erfolg

Tabellen: 2. Vorrunde im Kreis 1 - Freisinger Tagblatt

Hier finden Sie die Tabellen der zweiten Vorrunde im Kreis 1 - Freisinger Tagblatt
Tabellen: 2. Vorrunde im Kreis 1 - Freisinger Tagblatt

38 Treffer und zwei verdiente Finalisten

Völlig verdient im Kreisfinale des Merkur CUP stehen der SE Freising und der SV Pulling, die sich am Samstagvormittag beim Zweitrundenturnier in der …
38 Treffer und zwei verdiente Finalisten

Kommentare