Schützenfeste und harte Nüsse

+
Der TSV Eching und der FC Neufahrn schafften zum wiederholten Mal den Einzug in die zweite Runde des Merkur CUP, die am Samstag, 13. Mai, beim SC Freising sowie am Sonntag, 21. Mai, beim FC Moosburg ausgetragen wird. Dabei sein ist alles, galt für die Gammelsdorfer Buben, die am Ende in vier Partien 31 Tore kassierten.

Die E-Junioren des FC Neufahrn und des TSV Eching wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und lösten am Samstagnachmittag in Oberhummel das Ticket für die zweite Runde des Merkur CUP.

Dass die U 11-Kicker aus Neufahrn und Eching in der zweiten Runde des Merkur CUP stehen, hat in der 23-jährigen Geschichte des weltgrößten Turniers dieser Altersklasse schon Tradition. Und dennoch machten es die anderen Teams den beiden Mannschaften aus der stärksten E-Jugend-Gruppe dieser Saison in Oberhummel nicht leicht.

Beide Teams mussten sich gehörig strecken, um sich uch wirklich zu qualifizieren, war den Worten der Trainer danach zu entnehmen. Natürlich habe man die Hoffnung gehabt, eine Runde weiter zu kommen, so Neufahrns Trainer Markus Trutz. „Jetzt streben wir natürlich das Kreisfinale an.“ Nur bedingt zufrieden war am Samstag Echings Coach Lars Wutzler. „Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde es aber immer besser“, sagte er. Und wie auch der FCN wollen die Nachwuchs-Zebras selbstverständlich auch den Einzug ins Kreisfinale schaffen.

Doch nicht nur die beiden Favoriten zeigten am Samstagnachmittag tollen Fußball, Auch die SpVgg Zolling hätte es verdient gehabt, eine Runde weiter zu kommen. Prächtig aufgelegt war die Truppe zum Auftakt und siegte nach Treffern von Christian Wolf, Mürnel Acikgöz (je 2), Sebastian Stolz und Philipp Götz mit 6:0 gegen die FVgg Gammelsdorf.

Zum vorgezogenen „Endspiel“ zwischen Neufahrn und Eching kam’s gleich in der zweiten Partie: Beide Teams schenkten sich in einer temporeichen Partie nichts. Der Führung durch Janis Hacker ließ Echings Nasim Khemissi nach dem Wechsel das 1:1 folgen. Ebenso knapp verlief das Duell zwischen Vötting und Zolling, erst in der letzten Minute gelang Christian Wolf der Siegtreffer für die SpVgg.

Zu einem Schützenfest wurde indes Neufahrns Auftritt gegen Gammelsdorf: Baran Doslü (2), Janis Hacker, Florian Sietl, Tobias Tralz, Leo Huthausl und Felix Edenholm steuerten die Treffer zum 7:1 bei. Ben Scheidt hatte das zwischenzeitliche 1:4 erzielt.

Den Grundstein für den Einzug in die nächste Runde legten die Youngster aus Eching schließlich gegen Vötting, als Melih Ilgen (2), Maxi Hiebl und Nasim Khemissi die zwischenzeitliche Vöttinger Führung durch Marco Aigner noch in einen 4:1-Sieg umwandelten.

Dem FC Neufahrn wiederum gelang mit dem 1:0 gegen Zolling ein immens wichtiger Dreier, Tobias Tralz hatte in der Schlussminute noch getroffen. Prächtig in Torlaune waren die Echinger Kicker dann in ihrem dritten Match: Zwar wehrten sich die Buben aus Gammelsdorf tapfer und nach Kräften. Dennoch wurden sie von den Echingern, die in einer leistungsstärkeren Gruppe vertreten sind, nach Toren von Melih Ilgen und Lucas Furlani mit je vier Buden, Jonathan Heck und Nocola Clemente mit zwei Treffern und Maxi Graßl mit 13:0 deklassiert.

Keine Probleme wiederum hatte der FC Neufahrn danach mit dem SV Vötting: Dank der Treffer von Janis Hecker, Jannik Hoffedank und Felix Edenhan lagen die Rot-Schwarzen bereits nach dem ersten Durchgang mit 3:0 vorne, ehe Paul Rappel zumindest noch der Ehrentreffer gelang. Den dritten Turniersieg fuhr der TSV Eching in seinem letzten Spiel gegen Zolling ein, allerdings erwiesen sich die Ampertaler als harte Nuss, die es zu knacken galt. Nach einem Abwehrfehler, den Sebastian Stolz nutzte, lag man gar zurück, doch Melih Ilgen (2), Maxi Hiebl und Lucas Furlani ließen den TSV Eching dann doch noch jubeln.

Erneut wacker dagegen hielten die FVgg-Buben gegen Vötting, Paul Rappel (2) und Marco Aigner brachten die Freisinger aber auf die Siegerstraße. Nach dem zwischenzeitlichen Anschluss-Tor durch Ben Scheidt erhöhten Luis Schmidt und Theodor Tüllmann schlussendlich auf 5:1. Matthias spanrad

Weitere Artikel

Mit spielerischen Elementen zum Erfolg

Spannung bis zum letzten Spiel war beim Vormittagsturnier der zweiten Merkur CUP-Runde in Moosburg angesagt: Die E-Junioren des FC Neufahrn zogen am …
Mit spielerischen Elementen zum Erfolg

Tabellen: 2. Vorrunde im Kreis 1 - Freisinger Tagblatt

Hier finden Sie die Tabellen der zweiten Vorrunde im Kreis 1 - Freisinger Tagblatt
Tabellen: 2. Vorrunde im Kreis 1 - Freisinger Tagblatt

38 Treffer und zwei verdiente Finalisten

Völlig verdient im Kreisfinale des Merkur CUP stehen der SE Freising und der SV Pulling, die sich am Samstagvormittag beim Zweitrundenturnier in der …
38 Treffer und zwei verdiente Finalisten

Kommentare