32 Teams und ein großer Traum

+
Griff in den Lospott: Felix Bachmann – einst mit dem TSV Allershausen beim Merkur CUP und heute mit dem FC Ingolstadt in der U19-Bundesliga am Start – fungierte bei der Auslosung als Glücksbringer.

Mit der Pflichtversammlung der Jugendleiter für den Kleinfeldfußball fiel auch heuer wieder der Startschuss für den Merkur CUP.

Am Dienstagabend wurden im Sportheim der SpVgg Zolling die Vorrunden-Gruppen ausgelost. Bei der Organisation des Wettbewerbs gibt’s diverse Änderungen – doch die Begeisterung der Klubs und vor allem der Kinder für das weltgrößte E-Junioren-Fußballturnier ist ungebrochen.

Uwe Vaders, der Leiter der Merkur CUP, und sein Technischer Leiter Torsten Horn erklärten den Vereinen die Änderungen für die 25. Auflage des Wettbewerbs. So war die neue Datenschutz-Grundverordnung die Ursache dafür, dass sich die Vereine diesmal selbst für das Turnier anmelden mussten – was im Landkreis Freising auch alle Klubs gemacht haben. Uwe Vaders freute sich sehr über diese Resonanz und die hundertprozentige Zustimmung. Deshalb wanderten die Kugeln von 32 Mannschaften in den Lostopf. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 376 Teams aus ganz Oberbayern angemeldet.

Nicoletta Horn und die Jugendleiter verfolgten gespannt das Prozedere.

Bei der Auslosung gab es dann auch gleich die nächste Neuerung. Denn als „Losfee“ fungierte ein junger Fußballer, der es schon weit gebracht hat: Felix Bachmann spielte 2011 im Merkur CUP-Kreisfinale für den TSV Allershausen und wurde gut ein Jahr später vom FC Ingolstadt 04 verpflichtet. Dort machte er Karriere – und in dieser Saison hat der 18-Jährige in der U19-Bundesliga 17 Partien bereits absolviert und zwei Tore geschossen. Der junge Mann, der von einer Profikarriere träumen darf, hatte die Ehre, die Teams zu ziehen.

Gebildet wurden acht Gruppen mit jeweils vier Mannschaften, die alle am Samstag, 11. Mai, ausgespielt werden. Terminverschiebungen sind nicht möglich, weil die zweite Runde direkt am Sonntag, 19. Mai, folgt. Die vier Ausrichter – der SC Oberhummel, der SV Pulling, der SV Hohenkammer und der VfR Haag – bekommen je zwei Turniere. Torsten Horn kündigte außerdem an, dass das Kreisfinale heuer an den BC Attaching vergeben wird, sollte der sich qualifizieren.

Uwe Vaders erklärte bei seinem Besuch in Zolling, dass diesmal die Bezirksfinals zum ersten Mal öffentlich ausgelost werden: „Manchmal wurden Mannschaften im Kreisfinale lieber Zweiter, um den Topteams aus dem Weg gehen zu können. Das sollte jetzt Vergangenheit sein.“

Nach der Auslosung des Merkur CUP zeigten sich Nicoletta und Torsten Horn sehr zufrieden mit dem reibungslos laufenden Kleinfeld-Spielbetrieb. Torsten Horn registrierte mit großer Freude, dass der Fußball bei den Kleinsten boomt und 16 Mannschaften mehr bei den F-Junioren gemeldet wurden. Dabei zieht er vor allem den Hut vor dem TSV Eching, der in dieser Altersklasse acht Teams stellt: „Ich wundere mich, wie der Verein das schafft. Denn man braucht ja Trainer und Ausrüstung für alle Mannschaften.“ Horn kündigte weiter an, dass es am 4. und 5. Mai ein Sichtungswochenende geben wird, bei dem U11-Fußballer nicht in Ligaspielen eingesetzt werden dürfen. Etwas bedauerlich fand er, dass in der U11 nur die Vereine Attaching, Freising, Eching und Vötting in einer überregionalen Gruppe mitspielen. Für diese haben sich fünf Erdinger Teams qualifiziert – und am liebsten hätten die Horns mit einem fünften Klub aus dem Landkreis Freising eine Staffel mit zehn Teams gestartet. Nun hat jedoch jede Woche ein Verein Pause.

Merkur CUP 1. Runde:

Gruppe A: SC Kirchdorf, VfB Hallbergmoos, SG Langenbach/Haag, SpVgg Attenkirchen.

Gruppe B:TSV Rudelzhausen, FVgg Gammelsdorf, BC Attaching, TSV Au.

Gruppe C: SC Oberhummel, SVA Palzing, SV Kranzberg, TSV Allershausen.

Gruppe D: SE Freising, TSV Moosburg, SG Eichenfeld, SV Vötting.

Gruppe E: TSV Paunzhausen, SV Pulling, SpVgg Mauern, FC Neufahrn.

Gruppe F: FC Moosburg, SC Freising, SV Dietersheim, SV Marzling.

Gruppe G: FC Wang, FCA Unterbruck, SpVgg Zolling, SV Hohenkammer.

Gruppe H: SV Oberhaindlfing-Abens, TSV Nandlstadt, FC Mintraching, TSV Eching.

Weitere Artikel

Weniger Tore, größere Spannung

Es war Merkur CUP, es kamen viele Zuschauer, und die Sonne schien auf einen perfekten Platz. Aber die Tore wollten nicht so wirklich fallen.
Weniger Tore, größere Spannung

Ein Vorgeschmack aufs Kreisfinale

Diese Vorrunde hatte schon das Niveau eines Kreisfinales: Mit dem SE Freising, dem BC Attaching und dem SV Pulling wurden drei starke …
Ein Vorgeschmack aufs Kreisfinale

Zebras eine Nummer zu groß

Die Verhältnisse waren beim Nachmittagsturnier des Merkur CUP in Attenkirchen recht schnell klar. Der TSV Eching war für die drei anderen Teams in …
Zebras eine Nummer zu groß

Kommentare