Lemer zieht Hammergruppe mit drei Favoriten

+
Und der FC Moosburg . . . Merkur-Sportchef Heinrich Lemer und Spielleiterin Nicoletta Horn losten die erste Vorrunde des Merkur CUP 2018 aus.

Die Auslosung zum Merkur CUP 2018 stand im Mittelpunkt der Jugendleiter-Pflichtversammlung Kleinfeld am Montag.

Heinrich Lemer, Sportchef des Münchner Merkur, war eigens ins Sportheim der SpVgg Zolling gekommen, um als Glücksbringer zu wirken, und sorgte dafür, dass es bereits in der ersten Vorrunde des weltweit größten E-Juniorenturniers einige überaus interessante Begegnungen gibt.

Nicoletta und Torsten Horn, die beiden Spielleiter, hatten die Versammlung bestens vorbereitet. Sie informierten die Vertreter der Landkreis-Fußballvereine, dass die Auftaktveranstaltung des Merkur CUP 2018 am Dienstag, 13. März, im MM-Pressehaus an der Paul-Heyse-Straße 2-4 stattfinden wird. „Und das wird ein sehr interessanter Abend mit vielen Prominenten“, versicherte Torsten Horn. „Zudem erhält jeder Verein sein Starterpaket mit den begehrten T-Shirts. Also sollte auch jeder Klub einen Vertreter nach München schicken.“ Neben den T-Shirts wird der MM in der Vorrunde jedem Nachwuchskicker noch eine weitere kleine Aufmerksamkeit am Ende des Turniers überreichen.

Insgesamt 32 Mannschaften werden in acht Vorrundengruppen an den Start gehen. Und die Termine stehen bereits fest: Samstag, 21. April, und Sonntag, 22. April. Die zweite Runde ist für Donnerstag, 10. Mai, sowie Samstag, 12. Mai, angesetzt. Das Kreisfinale findet dann am Sonntag, 17. Juni, statt. Torsten Horn bedauerte allerdings ein wenig, dass sich heuer nur wenige Vereine bereit erklärt hatten, ein Vorrundenturnier auszutragen.

Den Merkur CUP gibt es nun bereits seit 24 Jahren – und er sei zu einem echten Erfolgsmodell herangereift. Das sehe man allein daran, dass mittlerweile sehr viele Firmen ihr Interesse bekunden, als Sponsor mit dabei zu sein, betonte Lemer. Das Besondere daran sei, so Lemer weiter, dass der Münchner Merkur nicht als Sponsor auftrete, sondern zusammen mit dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV) als Organisator dieses großen Turniers. Lemer sowie Nicoletta und Torsten Horn wünschen sich, dass sich wieder mal ein Landkreisverein für das große Finale (heuer in Altenerding) qualifiziert.

Für Heinrich Lemer war die Auslosung in Zolling übrigens einer seiner letzten offiziellen Termine als MM-Sportchef: Er geht in den nächsten Tagen in den Ruhestand. „Ich bleibe dem Merkur CUP jedoch verbunden und werde mir weiterhin Spiele ansehen.“ Als Glücksbringer sorgte er dafür, dass etwa in der Vorrunden-Gruppe 4 mit dem FC Neufahrn, dem TSV Eching und dem SE Freising gleich drei Favoriten aufeinandertreffen.

In seinem Rückblick auf die Kleinfeld-Vorrunde lobte Torsten Horn alle Klubs: Die Organisation der 414 Spiele habe durchweg sehr gut geklappt. Er kritisierte nur, dass drei Vereine zu kurzfristig eine F-Juniorenmannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet hätten, sodass eine Änderung der Gruppen nicht mehr möglich gewesen sei.

Andreas Heilmaier, der Abteilungsleiter der SpVgg Altenerding, rührte zudem die Werbetrommel für die Mini-MUC-Weltmeisterschaft. Seit einiger Zeit organisiert die SpVgg während der Fußball-WM dieses Turnier für U 9-Juniorenteams, die dann den Namen eines teilnehmenden Landes erhalten. Dafür benötigen die Altenerdinger allerdings nicht nur Mannschaften aus dem Landkreis Freising, sondern auch den einen oder anderen Verein, der ein Vorrundenturnier ausrichten will. Die Mini-WM findet vom 17. bis 22. Juli statt. „Das war stets ein riesen Event“, sagte Heilmaier. „Der Sieger bekommt einen WM-Pokal.“ Peter Spanrad

Merkur CUP 1. Vorrunde

Gruppe 1 in Allershausen (21. April, 10 Uhr): TSV Allershausen, TSV Rudelzhausen/Tegernbach, TSV Nandlstadt, SC Freising.

Gruppe 2 in Allershausen (21. April, 13 Uhr): FCA Unterbruck, SV Oberhaindlfing, FVgg Gammelsdorf, SpVgg Mauern.

Gruppe 3 in Kranzberg (21. April, 10 Uhr): SV Kranzberg, FC Wang, VfB Hallbergmoos, TSV Moosburg.

Gruppe 4 in Kranzberg (21. April, 13 Uhr): FC Neufahrn, SV Hohenkammer, TSV Eching, SE Freising.

Gruppe 5 in Attaching (22. April, 10 Uhr): BC Attaching, SVA Palzing, SC Kirchdorf, SpVgg Attenkirchen.

Gruppe 6 in Attaching (22. April, 13 Uhr): SV Dietersheim, SV Hörgertshausen, SV Vötting, (SG) SC Massenhausen.

Gruppe  7 in Zolling (22. April, 10 Uhr): SpVgg Zolling, SV Marzling, TSV Au, SG Eichenfeld.

Gruppe 8 in Zolling (22. April, 13 Uhr): FC Moosburg, SV Langenbach, SC Oberhummel, TSV Paunzhausen.

Weitere Artikel

Ohne Erfolgserlebnis wieder nach Hause

Als einziges Team des Freisinger Landkreises traten am vergangenen Wochenende die E-Juniorinnen des FC Neufahrn in der Vorrunde beim Merkur CUP an.
Ohne Erfolgserlebnis wieder nach Hause

Team Isar-Moos in einer eigenen Liga

13 Tore in drei Spielen! Die E-Junioren der (SG) SC Massenhausen haben sich am Samstagvormittag schon einmal für das Kreisfinale warmgeschossen. Die …
Team Isar-Moos in einer eigenen Liga

Spannung pur und ein kleiner Denkzettel

Der VfB Hallbergmoos hat seine Hausaufgaben gemacht und das Kreisfinale im Merkur CUP erreicht. Auch die Buben des SV Langenbach sind eine Runde …
Spannung pur und ein kleiner Denkzettel

Kommentare