Alle wollen nach Haching

+
Das war klasse Fußball: Die Buben des VfB Hallbergmoos (rote Hosen) setzten sich im Endspiel des Kreisfinales 2018 mit 3:1 gegen den SE Freising durch. 30 Landkreis-Teams treten heuer an, um es ihnen gleichzutun.

Es ist alles angerichtet. Die Merkur CUP-Spielzeit 2019 und damit die 25. Auflage der Champions League der E-Jugendfußballer startet am Samstag auch im Kreis Freising.

Und es geht gleich richtig in die Vollen: In insgesamt acht Vorrunden-Turnieren in Pulling, Oberhummel, Haag und Hohenkammer – allesamt an einem Tag – kämpfen 30 Teams um den Einzug in die zweite Runde. Sie alle eint ein Ziel: Sie möchten mit dabei sein, wenn am 20. Juli die jeweils acht besten Mannschaften bei den Mädchen und den Buben im Sportpark Unterhaching die Finals des Merkur CUP ausspielen.

Jetzt gilt jedoch erstmal die Devise: Aus 30 mach 16. Wobei: Eigentlich hatten 32 Vereine aus dem Landkreis ihre E-Junioren für das Turnier gemeldet. Zwei haben nun aber abgesagt: Die Buben des TSV Paunzhausen hatten sich als Einlaufkinder bei der SpVgg Unterhaching beworben – und sie haben den Zuschlag für das Drittliga-Match am Samstag gegen Lotte bekommen. Da die Begegnung um 13.30 Uhr beginnt und die Kids 75 Minuten vorher da sein müssen, können sie nicht zum Vormittagsturnier in Pulling antreten. „Das ist für mich nachvollziehbar“, sagt Torsten Horn, der seit dieser Saison Technischer Leiter des Merkur CUP und damit Stellvertreter von Gesamtleiter Uwe Vaders ist. „Denn so eine Chance bekommen die Kinder nur einmal im Leben.“ Der TSV habe auch alle Gegner persönlich angeschrieben und darin um Verständnis für die Absage gebeten. Ebenfalls fehlen wird das Team des FC Mintraching – weil sechs Buben zu einem Geburtstag eingeladen sind, erklärt Horn. „Das ist für mich wiederum kein Grund, nicht zum Turnier zu kommen.“

Damit spielen am Samstag also lediglich 30 Mannschaften. Die Partien in den Vierer-Gruppen gehen wie gewohnt über zwei Mal zehn Minuten. In den beiden Turnieren mit drei Teams sind es zwei Mal 15 Minuten. So oder so: „Ich freue mich auf viele spannende und faire Partien“, betont Horn. „Und ich wünsche mir insbesondere, dass das Wetter mitspielt. Das hätten sich die Ausrichter wirklich verdient.“ Er dankt allen Vereinen, die ein Vorrunden-Turnier veranstalten, „das ist in der heutigen Zeit nämlich nicht alltäglich“. Und da ist noch eine Sache: „Es wäre toll, wenn sich wieder mal ein Außenseiter für das Kreis- oder sogar für das Bezirksfinale qualifizieren könnte.“ 2018 haben der VfB Hallbergmoos und der SE Freising die Farben des Landkreises auf Merkur CUP-Bezirksebene vertreten.

1. Vorrunde am Samstag:

Turniere in Pulling:

10 Uhr: SV Pulling, SpVgg Mauern, FC Neufahrn.

13 Uhr: FC Moosburg, SC Freising, SV Dietersheim, SV Marzling.

Turniere in Oberhummel:

10 Uhr: SC Oberhummel, SVA Palzing, SV Kranzberg, TSV Allershausen.

13 Uhr: SE Freising, TSV Moosburg, SG Eichenfeld, SV Vötting.

Turniere in Haag:

10 Uhr: SC Kirchdorf, VfB Hallbergmoos, (SG) Langenbach/Haag, SpVgg Attenkirchen.

13 Uhr: TSV Rudelzhausen, FVgg Gammelsdorf, BC Attaching, TSV Au.

Turniere in Hohenkammer:

10 Uhr: FC Wang, FCA Unterbruck, SpVgg Zolling, SV Hohenkammer.

13 Uhr: SV Oberhaindlfing, TSV Nandlstadt, TSV Eching.

Die beiden besten Teams jeder Gruppe ziehen in die 2. Runde ein.

Die weiteren Termine:

2. Vorrunde: 18./19. Mai.

Kreisfinale: 30. Mai.

Bezirksfinals: 6./7. Juli.

Finale: 20. Juli im Sportpark Unterhaching.

Weitere Artikel

Weniger Tore, größere Spannung

Es war Merkur CUP, es kamen viele Zuschauer, und die Sonne schien auf einen perfekten Platz. Aber die Tore wollten nicht so wirklich fallen.
Weniger Tore, größere Spannung

Ein Vorgeschmack aufs Kreisfinale

Diese Vorrunde hatte schon das Niveau eines Kreisfinales: Mit dem SE Freising, dem BC Attaching und dem SV Pulling wurden drei starke …
Ein Vorgeschmack aufs Kreisfinale

Zebras eine Nummer zu groß

Die Verhältnisse waren beim Nachmittagsturnier des Merkur CUP in Attenkirchen recht schnell klar. Der TSV Eching war für die drei anderen Teams in …
Zebras eine Nummer zu groß

Kommentare