Die nächste Eichenried-Show

+
Endstation Torwart: Der Berglerner Stürmer scheitert am Taufkirchener Keeper.

SVE-Kicker stürmen ins Kreisfinale – Auch der TSV Grüntegernbach, der FC Erding und die BSG Taufkirchen lösen das Ticket. FC Lengdorf glänzt als Organisator, und sein U 11-Team zeigt tollen Fußball.

Bei schönstem Fußballwetter versammelten sich zahlreiche Zuschauer am Lengdorfer Sportplatz, um die Nachwuchsfußballer beim prestigeträchtigen Merkur CUP zu beobachten. Am Ende durften der TSV Grüntegernbach, der FC Erding, die BSG Taufkirchen sowie die E-Junioren des SV Eichenried jubeln. Alle vier Mannschaften ziehen ins Kreisfinale ein, das in zwei Wochen stattfindet.

Vor allem der SV Eichenried legte erneut eine fulminante Leistung hin, aber auch der TSV Grüntegernbach sorgte überraschend für Furore. Das Lengdorfer Organisationsteam rund um die Jugendleiter Willi Brambring, Markus Schorer und Claudia Altmann sorgten wie gewohnt rundum für einwandfreie Bedingungen und zeigten sich äußerst zufrieden mit der gesamten Veranstaltung, auch wenn es für die eigene Mannschaft nicht für das Weiterkommen reichte. Die Aktiven freuten sich vor allem über den bestens gepflegten Lengdorfer Wembley-Rasen, die Schiedsrichter Andreas Hettenkofer (FC Inning), Willi Brambring (FC Lengdorf) und Simon Klutschewski (TSV Isen) leiteten alle zwölf Partien souverän.

Gruppe I

TSV Grüntegernbach – SG Reichenkirchen 2:0 – Für die Grüntegernbacher ging es gut los. Daniel Schmid bescherte dem TSV den Führungstreffer. Die Reichenkirchener hielten dagegen, konnten aber keine zwingenden Torchancen herausspielen. Für die Entscheidung sorgte schließlich Alex Greimel mit seinem 2:0.

FC Lengdorf – FC Erding 2:0 – In ihrer ersten Partie des Spieltags konnten die Hausherren gegen die Städter aus Erding überzeugen. Den verdienten Führungstreffer erzielte Ben Schwaneberg. Lengdorf zeigte sich über das gesamte Spiel hinweg dominant und erhöhte durch Alexander Lechner zum Endstand. Nach diesem Auftaktergebnis zeigten sich die zahlreichen Lengdorfer Fans und Verantwortlichen des FCL hoffnungsvoll.

SG Reichenkirchen – FC Lengdorf 3:0 – Die Lengdorfer Hoffnungen erhielten jedoch bereits im nächsten Spiel gegen die SG Reichenkirchen einen argen Dämpfer. Julian Vogel brachte die starke SGR in Führung. Lengdorf lief lange Zeit nur dem Ball hinterher und konnte den Reichenkirchener Angreifern wenig entgegensetzen. Vogel krönte seine Spitzenleistung mit zwei weiteren Treffern und sorgte für die endgültige Entscheidung.

FC Erding – TSV Grüntegernbach 4:0 – Die Überraschungsmannschaft aus Grüntegernbach musste gegen Erding Federn lassen. Mit einem Doppelschlag sorgte Lukas Osterloher für die hochverdiente 2:0-Führung der Erdinger. Nach ihrer Auftaktniederlage spielten sie nun wie ausgewechselt und dominierten die Partie. Nicki Kollmann erhöhte sehenswert auf 3:0, ehe Frank-Emre Mazlnmoglu noch für den 4:0-Endstand sorgte.

TSV Grüntegernbach – FC Lengdorf 2:1 – In diesem Spiel ging es für beide Mannschaften um das Weiterkommen, was die Spannung von Beginn an erhöhte. Jakob Fertl bescherte dem TSV die Führung. Die Lengdorfer kämpften sich aber zurück ins Spiel, und Ben Schwaneberg gelang der verdiente Ausgleichstreffer. Schlussendlich war es jedoch Alin Selmani, der alle Lengdorfer Hoffnungen zunichte machte und die Grüntegernbacher mit seinem 2:1-Siegtreffer auf die Erfolgsspur brachte. Somit zieht der TSV überraschend ins Kreisfinale ein.

SG Reichenkirchen – FC Erding 1:1 – Das letzte Spiel des Vormittags hielt für die zahlreichen Zuschauer ebenfalls Spannung bereit. Zu Beginn hatten die Erdinger leicht die Nase vorne und konnten durch Gjergs Maxhera in Führung gehen. Die SGR ließ allerdings nicht locker und erarbeitete sich gute Chancen. Thomas Hintermaier sorgte schließlich für den 1:1-Ausgleichstreffer. Beide Mannschaften drängten noch auf den Sieg, aber weder Erding, noch Reichenkirchen brachten den Ball über die Linie. Aufgrund des besseren Torverhältnisses (mehr erzielte Tore) durfte am Ende Erding trotz eines Unentschiedens jubeln und steht im Kreisfinale.

Gruppe K

SV Eichenried – BSG Taufkirchen 2:0 – Nachdem der SV Eichenried bereits in Moosinning durch die Vorrunde gestürmt war, ließen die Tore bei seinem erstem Spiel auf Lengdorfer Rasen nicht lange auf sich warten. Felix Stangl netzte zum 1:0 für den SVE ein. Das hochverdiente 2:0 besorgte Eichenrieds Offensivmann Marcel Renner. Die Ausgangslage für Eichenried war somit natürlich bereits hervorragend.

SV Eintracht Berglern – FC Inning 3:1 – Ein spannendes Spiel bot sich den Zuschauern auch beim Aufeinandertreffen der SV Eintracht Berglern und des FC Inning. Maxim Geissler erzielte den Führungstreffer für die Berglerner, und Kilian Poldinar erhöhte auf 2:0. Aber die Inninger kamen zurück ins Spiel und kamen zum Anschlusstreffer durch Florian Greimel. Inning drückte weiter auf den Ausgleich, bis Johannes Aigner mit dem dritten Treffer für Berglern den Sack zumachte. Am Ende stand ein verdienter 3:1-Sieg für die Eintracht.

Toller Start: Der FC Lengdorf (rot) fügte dem FC Erding zum Auftakt eine Niederlage bei, verlor aber die anderen Spiele.

BSG Taufkirchen – SV Eintracht Berglern 2:1 – Nach dem Führungstreffer von Robin Ulmer in der ersten Hälfte schnupperten die Berglerner am Sieg in dieser Partie. Allerdings wurde Taufkirchen nach dem Seitenwechsel deutlich stärker und erzielte den Ausgleich durch Tim Fischbeck. Taufkirchen drängte weiterhin auf den Sieg und dominierte das Spiel. Tobias Lechner gelang in der Schlussphase der vielumjubelte 2:1-Siegtreffer.

FC Inning – SV Eichenried 1:4 – Eichenried trat erneut stark auf und ging in der Anfangsphase durch Felix Stangl in Führung. Florian Greimel gelang der Ausgleich für Inning, aber Eichenrieds Goalgetter Maxi Beer, dem bereits in der Vorrunde in Moosinning einige sehenswerte Tore gelungen waren, stellte mit seinem Treffer kurz vor dem Halbzeitpfiff den alten Vorsprung wieder her. Nach der Pause erzielte Beer zwei weitere Treffer für die überlegenen Favoriten aus Eichenried, wodurch er seinem Team einen deutlichen Erfolg bescherte.

SV Eichenried – SV Eintracht Berglern 5:0 – Auch im nächsten Spiel fegte Eichenried wie gewohnt über den Platz. Der Führungstreffer gelang Robin Rößing, und Rodrigo Esteves legte noch in der ersten Hälfte für seinen SVE nach. Esteves gelangen in der zweiten Halbzeit noch zwei weitere Treffer, und der Favorit ließ seinem Gegner keine Chance. Marcel Renner setzte mit seinem 5:0 den Schlusspunkt, und Eichenried zog hochverdient als Gruppensieger ins Kreisfinale ein.

BSG Taufkirchen – FC Inning 3:0 – Im letzten Spiel des Tages wollte es die BSG noch einmal wissen und trat äußerst souverän auf. Das sehenswerte 1:0 gelang Jakob Eiting, und vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Tim Fischbeck auf 2:0. Taufkirchen dominierte weiterhin die Partie und konnte durch einen weiteren Treffer von Fischbeck einen 3:0-Erfolg verbuchen. Somit sicherte sich die BSG Taufkirchen neben dem SV Eichenried ebenfalls mehr als verdient das Weiterkommen ins Kreisfinale.

Die Ergebnisse:

Gruppe I

SV Eichenried - BSG Taufkirchen 2:0

Eintracht Berglern - FC Inning am Holz 3:1

BSG Taufkirchen - SV Eintracht Berglern 2:1

FC Inning am Holz - SV Eichenried 1:4

SV Eichenried - SV Eintracht Berglern 5:0

BSG Taufkirchen - FC Inning am Holz 3:0

1. SV Eichenried 11: 1 11

2. BSG Taufkirchen 5: 3 7

3. SV Eintracht Berglern 4: 8 4

4. FC Inning am Holz 2: 10 0

Gruppe K

TSV Grüntegernbach - Reichenkirchen 2:0

FC Lengdorf - FC Erding 2:0

Reichenkirchen - FC Lengdorf 3:0

FC Erding - TSV Grüntegernbach 4:0

TSV Grüntegernbach - FC Lengdorf 2:1

Reichenkirchen - FC Erding 1:1

1. TSV Grüntegernbach 4: 5 6

2. FC Erding 5: 3 5

3. Sp.Gschft. Reichenkirchen 4: 3 5

4. FC Lengdorf 3: 5 3

Weitere Artikel

Geisling und Moosinning stürmen durchs Turnier

Die U 11-Fußballerinnen des FC Langengeisling und des FC Moosinning haben die zweite Runde des Merkur CUP erreicht. Beide Teams setzten sich locker …
Geisling und Moosinning stürmen durchs Turnier

Attenkirchener Überflieger

Das war ein perfekter Tag für die jungen Fußballer der SpVgg Attenkirchen. Der Gastgeber drehte in der Zwischenrunde des Merkur CUP auf Kreisebene …
Attenkirchener Überflieger

Die Favoriten marschieren

2019 Vorrundenspiele in Langenpreising: Reichenkirchen, Inning, BSG Taufkirchen und Altenerding eine Runde weiter
Die Favoriten marschieren

Kommentare