Der SV Eichenried und 32 andere Anwärter

+
Heiß umkämpft werden auch heuer wieder die Spiele sein. Unser Bild stammt aus dem letztjährigen Kreisfinalturnier.

25 Jahre Merkur CUP zeigen: Die heißesten Favoriten gewinnen selten – Auftakt am Samstag

Torsten Horn ist der Spielgruppenleiter und kennt sich wirklich aus im Erdinger Jugendfußball, doch jetzt ist er überfragt. „Die Favoriten des Merkur CUP 2019? Da werde ich mich nicht festlegen.“

Am morgigen Samstag startet das weltgrößte E-Jugendturnier in seine 25. Runde. 33 Mannschaften aus dem Landkreis werden in Wartenberg, Langenpreising, Walpertskirchen und Moosinning am Ball sein (Gruppeneinteilung siehe unten). Ihr Ziel: das Kreisfinale der acht Besten am 1. Juni.

Aber wer wird das sein? Die SpVgg Altenerding hat die vergangenen drei Kreisturniere gewonnen. Vergangenes Jahr hat der SV Eichenried die Zuschauer begeistert, weil die Buben den technisch schönsten Fußball spielten, und weil fast alle aus dem jüngeren Jahrgang kamen und deshalb heuer wieder dabei sind. Auch Türk Gücü Erding verfügt über ein spielstarkes Team. „Alle Mannschaften, die in der überregionalen U 11-Runde mitspielen“, so glaubt Horn, „werden heuer eine gute Rolle im Merkur CUP spielen“.

Mehr Prognose gibt’s von ihm nicht. Warum? Weil er die aktuellen Ergebnisse aus der Verbandsrunde „gar nicht so im Kopf“ hat, denn die seien für ihn sowieso nur „Schall und Rauch“. Und außerdem sei bei einer Spielzeit von zweimal zehn Minuten immer eine Überraschung möglich.

Womit wir schon beim besonderen Merkur CUP-Modus wären. Auch heuer gibt’s fürs erzielte dritte Tor einen Zusatzpunkt, um den Offensivfußball zu fördern. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die eine Woche später ausgetragen werden. Das Kreisfinale steigt am 1. Juni. Der Austragungsort steht noch nicht fest. Es gebe zwar schon einige Bewerbungen, erzählt Horn, „aber wir müssen ja erst mal sehen, wer sich dafür überhaupt qualifiziert“.

Horn freut sich auf das Fußballfest. Wann ist für ihn ein Turnier ein gutes Turnier? „Wenn alles fair abläuft und die Eltern den Gegner und den Schiedsrichter respektieren. Sie sollen positiv anfeuern“, sagt er. Bisher habe er es auch nicht anders erlebt. Ausschreitungen übermotivierter Eltern? „Wer sich so bei mir aufführt, kann sich sofort von der Anlage verabschieden“, sagt Horn, der den Gastgebern ein gutes Wetter wünscht. „Die Vereine geben sich immer so viel Mühe. Da wäre es schade, wenn es regnet und keine Zuschauer kommen.“ Er selbst wird übrigens – wie weiland Franz Beckenbauer bei der WM 2006 – überall vor Ort sein. Seine Route habe er schon ausgeklügelt, sagt Horn: „Erst Walpertskirchen und Langenpreising, dann Wartenberg und Moosinning.“

Eins ist ihm noch wichtig: „Die Zusammenarbeit mit Obmann Knut Friedrich und der Schiedsrichtergruppe Erding ist super.“ Dass die SRG stets genügend Referees schickt, sei auch nicht überall selbstverständlich. Wie auch die Teilnahme der gemeldeten Mannschaften. Im Landkreis Freising sagte ein Verein relativ kurzfristig ab, weil sechs der Spieler lieber auf einen Kindergeburtstag gehen. So etwas hat’s in Erding auch noch nicht gegeben.

Die Einteilung:

Gruppe A: SV Walpertskirchen, Türk Gücü, TuS Oberding, FC Fostern (10 Uhr in Walpertskirchen).

Gruppe B: TSV Grüntegernbach, SG Wörth/Hörlkofen, FC Hörgersdorf, FC Schwaig (13 Uhr in Walpertskirchen).

Gruppe C: FC SpFr.Eitting, SV Eintracht Berglern, SpVgg Neuching, Rot-Weiß Klettham (13 Uhr in Moosinning).

Gruppe D: FC Inning a. Holz, FC Langengeisling, SV Buch, SG Reichenkirchen (14 Uhr in Langenpreising).

Gruppe E: SpVgg Langenpreising, BSG Taufkirchen, SV Schwindegg, SpVgg Altenerding, SC Kirchasch (10 Uhr in Langenpreising).

Gruppe F: TSV St. Wolfgang, FC Moosinning, FC Lengdorf, SV Eichenried (10 Uhr in Moosinning).

Gruppe G: SC Moosen, TSV Dorfen, DJK Ottenhofen, TSV Wartenberg (10 Uhr in Wartenberg).

Gruppe H: FC Erding, TSV Isen, FC Finsing, FSV Steinkirchen (13 Uhr in Wartenberg).

Weitere Artikel

Geisling und Moosinning stürmen durchs Turnier

Die U 11-Fußballerinnen des FC Langengeisling und des FC Moosinning haben die zweite Runde des Merkur CUP erreicht. Beide Teams setzten sich locker …
Geisling und Moosinning stürmen durchs Turnier

Die nächste Eichenried-Show

SVE-Kicker stürmen ins Kreisfinale – Auch der TSV Grüntegernbach, der FC Erding und die BSG Taufkirchen lösen das Ticket. FC Lengdorf glänzt als …
Die nächste Eichenried-Show

Attenkirchener Überflieger

Das war ein perfekter Tag für die jungen Fußballer der SpVgg Attenkirchen. Der Gastgeber drehte in der Zwischenrunde des Merkur CUP auf Kreisebene …
Attenkirchener Überflieger

Kommentare