Der TSV Dorfen kassiert nur ein Gegentor

+
Eng ging es her in der Partie zwischen Berglern und Steinkirchen

In der Nachmittagsgruppe des Merkur CUP setzte sich der TSV Dorfen ungefährdet durch. Die Isenstädter gewannen alle drei Spiele souverän und kassierten dabei nur ein einziges Gegentor.

Ungefährdeter Zweiter wurde der SV Eintracht Berglern. DER FC Grünbach und der FSV Steinkirchen blieben sieglos, aber nicht punktlos. Im direkten Aufeinandertreffen gab es ein leistungsgerechtes Unentschieden.

FSV Steinkirchen - SVE Berglern 1:3 – Die Eintracht aus Berglern ging durch Tore von Georg Ascher und Daniel Grünberger schnell 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstreffer von Jonathan Graf drängte Steinkirchen auf den Ausgleich. Die sich bietenden Räume nutzte Berglern, und Kilian Poldinger erzielte nach einem Konter das entscheidende 3:1.

FC Grünbach - TSV Dorfen 1:2 – Der TSV war in der ersten Hälfte drückend überlegen, kam allerdings nur zu einem 1:0 durch Johannes Kratschner. Nach dem Seitenwechsel erzielte Till Clemens mit einem direkt verwandelten Freistoß den etwas überraschenden Ausgleich. Den Sieg für Dorfen sicherte dann Manuel Wiedenhofer.

SVE Berglern - FC Grünbach 2:0 – Berglern ging durch Kilian Poldinger früh in Führung. Auch in der Folge war Berglern überlegen. Erneut war dann Poldinger zur Stelle und machte mit dem 2:0 alles klar.

TSV Dorfen - FSV Steinkirchen 3:0 – In einem einseitigen Spiel setzte sich Dorfen deutlich gegen Steinkirchen durch. Die Tore zum 3:0-Erfolg erzielten Manuel Wiedenhofer, Lars Jordan und Kilian Hobmaier mit einer sehenswerten Direktabnahme nach einem Eckball.

FSV Steinkirchen - FC Grünbach 2:2 – In einem spannenden Spiel ging Steinkirchen zunächst 2:0 in Führung, ehe Christopher Euler mit zwei Toren noch den Ausgleich erzielen konnte.

SVE Berglern - TSV Dorfen 0:6 – Nachdem beide Teams sich mit zwei Siegen für die nächste Runde qualifiziert hatten, ging es nur noch um den Gruppensieg. Berglern spielte mutig nach vorne, wodurch sich aber Räume für Dorfen ergaben. Nachdem sich Top-Favorit Dorfen zuvor sehr schwer getan hatte, lief nun das Kombinationsspiel. Manuel Huber mit zwei Toren, Lukas Aimer sowie Manuel Wiedenhofer erzielten die 4:0-Pausenführung für Dorfen. Nach dem Seitenwechsel schraubten Kilian Hobmair und nochmals Huber das Ergebnis auf 6:0.

Die Ergebnisse:

FSV Steinkirchen - SVE Berglern 1:3

FC Grünbach - TSV Dorfen 1:2

SVE Berglern - FC Grünbach 2:0

TSV Dorfen - FSV Steinkirchen 3:0

FSV Steinkirchen - FC Grünbach 2:2

SVE Berglern - TSV Dorfen 0:6

1. TSV Dorfen 11: 1 11

2. SVE Berglern 5: 7 7

3. FC Grünbach 3: 6 1

4. FSV Steinkirchen 3: 8 1

Weitere Artikel

Walpertskirchener Wunderstürmer

Als bärenstark erwies sich der SV Walpertskirchen bei der Zwischenrunde im Merkur CUP. Aber auch der Gastgeber FC Lengdorf hatte allen Grund, stolz …
Walpertskirchener Wunderstürmer

Finsing reichen zwei Tore für die Quali

Die beiden letzten Starter für das Kreisfinale wurden beim Lengdorfer Nachmittagsturnier ermittelt.
Finsing reichen zwei Tore für die Quali

Schwaiger Pech, Forsterner Jubel

Bis zur letzten Minute des letzten Vorrundenspiels war alles offen. Letztlich begleitet nun der FC Forstern den favorisierten FC Erding ins …
Schwaiger Pech, Forsterner Jubel

Kommentare