Altenerding richtet das Große Finale aus

+
Die Vorrundengruppen stehen: Mister Merkur CUP Uwe Vaders, Johann Luber (Vorsitzender der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Landkreis Erding) und Spielleiter Torsten Horn (v. l.) bei der Auslosung.

Hohe Ehre für die SpVgg Altenerding. Sie bekam den Zuschlag, heuer das Endturnier des Merkur CUP auszurichten. Vorher wird aber erst in den Gruppen gespielt. Die Auslosung fand in Eichenried statt.

Die Bayern, die Löwen und die Hachinger – sie werden vermutlich wieder dabei sein, wenn am 14. Juli das Große Finale im Merkur CUP steigt. Ausrichter wird diesmal die SpVgg Altenerding sein. Das verkündete Uwe Vaders in Eichenried, wo er eigenhändig mit Johann Luber die Gruppen für die Erdinger Vorrunden ausloste.

Die beiden kennen das Prozedere bestens. Vaders ist quasi der Vater des Merkur CUP, der heuer zum 24. Mal stattfindet. Er wusste natürlich auch, dass das Große Finale schon einmal im Kreis Erding stattfand („Damals in Wartenberg, war eine tolle Sache“).

Luber ist der Vorsitzende des Kreisverbandes der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Landkreis Erding, der das Turnier seit Jahren als lokaler Sponsor unterstützt, Er freue sich schon auf die Spiele und gratulierte der SpVgg Altenerding, indem er an die tollen Leistungen vom Vorjahr erinnerte, als das Team Platz vier im Großen Finale erreichte. Sein Dank galt aber allen Trainern und Jugendleitern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. „Früher war ich bei der Wasserwacht, jetzt bei den Imkern. Zum Leidwesen meiner Frau bin ich mehr in fremden Gärten als daheim“, sagte er. Deshalb, so wandte er sich an die Trainer, könne man es gar nicht hoch genug einschätzen, „dass Sie einbringen, was Sie eigentlich selbst gar nicht haben: Zeit“. Luber beließ es nicht bei Worten. Er spendierte den Ehrenamtlichen jeweils einen Schnitzel-Teller.

34 Mannschaften wollen ins Kreisfinale

Vaders warb für die große Auftaktveranstaltung am 13. März in der Alten Rotation des Münchner Merkur (Paul-Heyse-Straße 2-4, München), bei der unter anderen Weltmeister Guido Buchwald und Hachings Chef Manni Schwabl zu Gast sein werden. Auch er wandte sich nochmal an die Trainer im vollbesetzten Stangl-Saal: „Wir stellen den Rahmen für dieses Turnier. Sie bringen den Buben und Mädchen das Fußball spielen bei.“

Am 21./22. April können die E-Kicker dann zeigen, was sie drauf haben. Dann finden die Vorrundenspiele statt. Das kündigte Spiellleiter Torsten Horn an, der die Veranstaltung gemeinsam mit seiner Frau Nicoletta bestens organisiert hatte. Neben 33 E-Teams aus dem Landkreis wird sich erneut der SV Schwindegg an dem Wettbewerb beteiligen. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Zwischenrunde. Die Auslosung der Gruppen fürs Mädchen-Turnier folgt noch.

Die Gruppeneinteilung:

Gruppe 1: 21. April, 10 Uhr in Eichenried: SV Schwindegg, SV Eichenried, FC Lengdorf, FC Moosinning, TuS Oberding.

Gruppe 2: 21. April, 13 Uhr in Eichenried: FSV Steinkirchen, SV E Berglern, FC Grünbach, TSV Dorfen.

Gruppe 3: 21. April, 10 Uhr in SV Buch am Buchrain: FC Langengeisling, SV Buch am Buchrain, TSV Sankt Wolfgang, SpVgg Langenpreising, FC Hörgertsdorf.

Gruppe 4: 21. April, 13 a in SV Buch am Buchrain: FC Finsing, DJK Ottenhofen, SC Moosen, FC Erding.

Gruppe 5: 21. April, 10 Uhr in FC Eitting: FC Eitting, FC Türk Gücü Erding, TSV Isen, SC Kirchasch.

Gruppe 6: 21. April, 13 Uhr in FC Eitting: SG Reichenkirchen, SpVgg Altenerding, TSV Wartenberg, FC Schwaig.

Gruppe 7: 22. April, 10 Uhr in BSG Taufkirchen: BSG Taufkirchen, SpVgg Neuching, TSV Grüntegernbach, SG Hörlkofen.

Gruppe 8: 22. April, 13 Uhr in BSG Taufkirchen: RW Klettham-Erding, SV Walpertskirchen, FC Forstern, FC Inning.

Weitere Artikel

Walpertskirchener Wunderstürmer

Als bärenstark erwies sich der SV Walpertskirchen bei der Zwischenrunde im Merkur CUP. Aber auch der Gastgeber FC Lengdorf hatte allen Grund, stolz …
Walpertskirchener Wunderstürmer

Finsing reichen zwei Tore für die Quali

Die beiden letzten Starter für das Kreisfinale wurden beim Lengdorfer Nachmittagsturnier ermittelt.
Finsing reichen zwei Tore für die Quali

Schwaiger Pech, Forsterner Jubel

Bis zur letzten Minute des letzten Vorrundenspiels war alles offen. Letztlich begleitet nun der FC Forstern den favorisierten FC Erding ins …
Schwaiger Pech, Forsterner Jubel

Kommentare