Ein Patron für die Mädchen

Gab Tipps, wie man zum Bayern-Star wird: Melanie Behringer im Gespräch mit Redakteur Andreas Werner.

Bayern-Star Melanie Behringer steigt als Schirmherrin ein – zum Einstand brachte sie gleich Champions League-Flair mit

Ja, der Merkur CUP hielt dem Test der Expertin auf Anhieb stand. Melanie Behringer hat quasi schon alle Trophäen dieser Welt hochgereckt, der Bayern-Star wurde mehrfach Meister, Weltmeister, Europameister, war im Sommer bei Olympia-Gold Torschützenkönigin und Spielerin des Turniers – sie weiß also, wie sich ein Pokal anfühlen muss, und der Merkur CUP lag bei ihr sofort gut in der Hand, als sie ihn mal testweise hochhob. „Der würde sich auch bei jedem anderen Großereignis gut machen“, so das Urteil der Fachfrau in Cup-Fragen.

Melanie Behringer steigt ab sofort als weibliches Pendant zu Philipp Lahm ein; sie wird die Schirmherrin für die Mädchen, bei denen in dem Jahr 29 Mannschaften an den Start gehen. „Das mache ich sehr gerne“, sagte sie, als sie auf diese Aufgabe angesprochen wurde, und hatte dann auch gleich ein paar Tipps für all die, die auch einmal für den FC Bayern und die deutsche Nationalelf auflaufen wollen. „Spaß und Freude muss immer dabei sein, sonst kann man es vergessen, und die Eltern sollen hinter einem stehen, ohne Druck auszuüben.“

Sie hatte das Glück, dass sie vier Brüder an ihrer Seite hat, da war Fußball von klein auf das große Thema, zumal der Bolzplatz neben dem Elternhaus lag. „Ich wollte immer mit, immer kicken, obwohl ich anfangs noch keinen Ball getroffen habe“, erinnert sie sich. Heute sind ihre Distanzschüsse gefürchtet, und spätestens bei den D-Junioren deutete sich das schon an: Da schoss sie einem Burschen zwei Mal in Folge fest in den Bauch, aus Versehen, aber er klappte zusammen, weil so viel Wucht in dem Schuss lag. „Das war mir dann peinlich – und ihm auch“, erzählt Melanie Behringer lachend.

Zum Einstand der Schirmherrschaft brachte die Kapitänin des FC Bayern gleich mal Champions League-Flair in die „Alte Rotation“ mit. Im Rahmen einer Verlosung ging ein vom ganzen Team unterschriebenes Trikot an den FC Ottobrunn, ein Einlaufeskortengutschein an den TSV Haar und der Hauptpreis an den FC Aschheim. Die Sieger werden vom Bayern-Bus zum Spiel gegen Paris St. Germain (23. März, 19 Uhr im Grünwalder Stadion, Karten fünf Euro) chauffiert – und natürlich auch wieder nach dem Abpfiff nach Hause gebracht. „Das wird ein echter Knaller, Paris ist im Frauenfußball eine große Nummer“, erzählte Melanie Behringer, „aber wir werden bereit sein. Wir haben schon jetzt Geschichte geschrieben, weil noch nie eine Frauen-Mannschaft des FC Bayern im Viertelfinale der Champions League war – das soll aber nicht alles sein.“ Die Frauen wollen ins Finale.

Schließlich haben sie Gefallen daran gefunden, mit dem Männer-Team am Saisonende am Rathausbalkon Trophäen zu präsentieren. „Das ist immer ein schönes Gefühl, Seite an Seite mit Philipp Lahm mit den Fans zu feiern“, meinte Melanie Behringer. Drei Chancen auf Titel hat ihr Team in dieser Saison weiterhin; in die Rückrunde startete man letzte Woche mit einem 3:2 in Freiburg. Melanie Behringer schoss das 1:0 selbst und bereitete die beiden anderen Treffer vor. Alles Chefsache. Am Ende des Abends war sie in der „Alten Rotation“ für Selfies und Autogramme gefragt. Champions League-Flair beim Merkur CUP – da haben sich zwei Partner gefunden. Und sogar die Pokale passen zusammen.

Weitere Artikel

Jetzt noch bis 24.09. abstimmen:

 Videowettbewerb 2017

Mit Ausrüster macron, macronstore Putzbrunn und dem Merkur CUP nach Bologna.
 Videowettbewerb 2017

Merkur CUP Kids bei der Verleihung des Bayerischen Sportpreises

Samstag, 22.7.2017, 21:13 Uhr. Lärmend, mit Trillerpfeifen und Ratschen ausgestattet, die Bälle mussten aus Sicherheitsgründen draußen bleiben, …
Merkur CUP Kids bei der Verleihung des Bayerischen Sportpreises

Ein Tor fehlt zum Halbfinaleinzug

FT Starnberg 09 landet beim Merkur-CUP-Finale auf Rang sieben
Ein Tor fehlt zum Halbfinaleinzug

Kommentare