Mannschaftsfoto aus Kreis 05 - Fürstenfeldbrucker Tagblatt

Upfer-Kicker im Heimtraining

Ein Bild aus Vor-Corona-Zeiten: Die E-Jugend des SC Unterpfaffenhofen hätte heuer eigentlich beim Merkur CUP an den Start gehen sollen.

Einen vollen Trainingsplan trotz Corona-Pause haben die E-Jugend-Kicker des SC Unterpfaffenhofen. Eigentlich hätten sie heuer um den Merkur CUP spielen sollen, doch der musste wegen der Pandemie abgesagt werden.

Um trotzdem weiter ihrem liebsten Hobby nachgehen zu können hat sich das Trainerteam aus Jürgen Frank und Murri Keljmeni eine dreiwöchige „Corona-Challenge“ überlegt. Jeden Tag mussten die Nachwuchs-Kicker eine andere Aufgabe erfüllen, per Video dokumentieren und in die gemeinsame Whatsapp-Gruppe stellen.

Zu den Aufgaben zählten neben sportlichen Herausforderungen wie ein Drei-Kilometer-Lauf oder Seilspringen auch lustige Vorgaben wie den besten Witz zu erzählen oder das Finaltor von Mario Götze zum WM Triumph zu kommentieren. Für das Trainerduo hat sich der zeitliche Aufwand im Vergleich zum normalen Trainings- und Spielbetrieb verdoppelt. „Aber wenn man sieht, was dabei raus kommt, ist es unglaublich und man macht es gerne“, so Frank.

Weitere Artikel

Vertrag verlängert: Volks- und Raiffeisenbanken bleiben Merkur CUP …

Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, dass man starke und vor allem zuverlässige Partner hat.
Vertrag verlängert: Volks- und Raiffeisenbanken bleiben Merkur CUP als Sponsor treu

Mannschaftsfoto aus Kreis 05 - Fürstenfeldbrucker Tagblatt

Jeden Tag neue Fußball-Challenges

Eigentlich würden die GW-Gröbenzell-Coaches Dietmar Neumann und Florian Wallner ihre Nachwuchs-Kicker gerade auf den Merkur CUP einstimmen.
Jeden Tag neue Fußball-Challenges

Ein bisschen verrückt darf man schon sein

Und dann erzählt Manni Schwabl noch die Geschichte von der Mami, die ihren Buben so gerne bei einem größeren Verein sähe:
Ein bisschen verrückt darf man schon sein

Kommentare